Kari Bremnes - Fantastisk Allerede - Cover
Große Ansicht

Kari Bremnes Fantastisk Allerede


  • Label: Strange Ways/INDIGO
  • Laufzeit: 138 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
6.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Zum 30-jährigen Bühnenjubiläum gönnt sich die norwegische Sängerin/Songschreiberin Kari Bremnes einen vollmundigen Überblick über ihr stets hochklassiges Schaffen, was in der Verquickung von norwegischer Folklore mit Jazz, Pop und dichterischer Leichtigkeit (wer des Norwegischen nicht mächtig ist, fand zumindest in den Booklets der letzten Alben deutsche Übersetzungen) nahezu einmalig sein dürfte. Da spricht es für sich, wenn ihr Longplayer „Over En By“ (2006) als erstes norwegischsprachiges Album die deutschen Charts erklomm und nach einem diesjährigen Konzert in der Osloer Oper sowie einer ausgedehnten Tour in edler Aufmachung samt vielseitigem Booklet inklusive Linernotes von Kari persönlich nun die Doppel-CD „Fantastisk Allerede“ in Form eines Rückblicks für Neueinsteiger wie Liebhaber gleichermaßen bestechend ist.

Grob gesehen umfasst die erste CD vor allem Werke aus den Achtzigern und Neunzigern, während sich die zweite CD vermehrt dem aktuellen Jahrzehnt widmet. Dabei zeigt sich eine Entwicklung von schlichter norwegischer Folklore hin zu offener Instrumentierung und Pop/Rock-Strukturen mit Jazz-Einfluss, welche die neueren Songs zur herausragenden Seite von Kari Bremnes kürt, zeitlose Gänsehaut zum Beispiel beim Zweigespann „Sangen Om Fyret Ved Tornehamn“ / „Sangen Om Ka Ho Anna Drømte Om“ mit dem zu Herzen gehenden zweistimmigen Gesang und traumwandlerisch gleitend instrumentiert.

Insbesondere ist die so spannungsreiche Stimme zwischen leisemalerischen Zweifeln und ausholendem Aufbruch schlichtweg ein Glücksfall für die Musikwelt, so dass Piano-Arrangements, formschön kombinierte Percussions, Bläser, Steel-Gitarre und viel mehr zur Nebensache verkommen könnten. Selbstredend tritt das nicht ein, vielmehr ist die Gesamtheit auf „Fantastisk Allerede“ ein unverkennbarer Hauch, eine Ode an das Leben und darüber hinaus. Ob nun tröpfelnder Jazz bei „Litt Happiness Kan Ikkje Skade“, lässig groovender Pop/Rock in „Heile Mett Hjerte“, mystische, synthetisch verfeinerte Traumsequenzen wie „Mitt Hjerte Hamrer Og Hamrer“ oder leichtfüßiger Swing in „Fantastisk Allerede“ - Kari Bremnes berührt mit allem, was sie mit ihrer nicht minder großartigen Band um Bengt E. Hanssen erschafft.

Anspieltipps:

  • Københavnerkneipe
  • Berg Og Båre
  • Sangen Om Fyret Ved Tornehamn
  • Stjernelause Døgn
  • En Stemme I Athen
  • Litt Happiness Kan Ikkje Skade
  • Fantastisk Allerede

Neue Kritiken im Genre „Singer/Songwriter“
8/10

The Days Of Never Coming Back And Never Getting Nowhere
  • 2017    
6.5/10

Trouble No More: Bootleg Series Vol. 13 (1979-1981)
  • 2017    
Diskutiere über „Kari Bremnes“
comments powered by Disqus