Schöngeist - Keine Zeit - Cover
Große Ansicht

Schöngeist Keine Zeit


  • Label: Golden Core/ZYX
  • Laufzeit: 55 Minuten
Artikel teilen:
5/10 Unsere Wertung Legende
5.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Ein eher seltenes Exemplar stellt Timur Karakus dar: Er ist der türkischstämmige Sänger einer Gothic-Rockband, die noch auf ihren Durchbruch wartet. Karakus webt in den Sound von Schöngeist orientalische Klänge ein ohne die üblichen Rockinstrumente zu vergessen. Dabei singt er auf Deutsch und da kommen wir gleich zum ersten Problem: Die Texte des Sängers und Songwriters besitzen leider so viel Tiefgang wie das Kleinkinderschwimmbecken im örtlichen Schwimmbad, da wird aus der schönen deutschen Sprache zu wenig erhellendes geschaffen stattdessen regieren die üblichen Floskeln und Metaphern des Gothic-Rock.

Karakus hat sich die Unterstützung des Songwriters Robert Gagl aus der schwarzen Szene und von Alex Wesselsky von der Band Eisbrecher geholt, doch genützt hat das wenig. Auch wenn einige Male dieses orientalische Flair gefällt, gibt es zu viele durchschnittliche musikalische Einfälle Die Balladen wie „Du“ oder „Nie mehr allein“ gehen leider schon als Schlagerpop durch und der „Gral“ klingt dann wie eine Verneigung vor Enigma, weil es sehr sanft und elektronisch wabernd klingt. Karakus und seine Band vermag nichts musikalisch überzeugendes darzubieten, einzig die Versuche mit „Schalt ein! Schalt aus!“ und „Keine Zeit“ Gothicrock der gradlinigen Sorte zu präsentieren, besitzen Qualität.

Wer Schöngeist schon einmal live erlebt hat, weiß, dass die durchaus richtig rocken, doch auf Albumlänge fesseln sie den Hörer eben nicht wirklich. Ihr Debütalbum „Liebeskrieger“ offenbarte sogar etwas mehr Qualität als dieses zweite Werk, das zu vielen Musikstilen gefallen will.

Anspieltipps:

  • Schalt ein! Schalt aus!
  • Keine Zeit

Neue Kritiken im Genre „Gothic-Rock“
5/10

MTV Unplugged: Unter Dampf - Ohne Strom
  • 2015    
Diskutiere über „Schöngeist“
comments powered by Disqus