Bonsai Kitten - Done With Hell - Cover
Große Ansicht

Bonsai Kitten Done With Hell


  • Label: Wolverine Records
  • Laufzeit: 30 Minuten
Artikel teilen:
3/10 Unsere Wertung Legende
4.9/10 Leserwertung Stimme ab!

Bei Bonsai Kitten handelt es sich um eine im Jahr 2004 gegründete Band aus dem Psychobilly-Sektor. Federführend bei der Gründung war die Berliner Sängerin Tiger Lilly Marleen. Komplettiert wird das aktuelle Line-Up durch Hajo Sun (Gitarre), Krcycz (Bass) und Alexx DeLarge (Drums). Anfang 2007 erschien das selbstbetitelte Debütalbum auf dem japanischen (!) Label On The Hill Records. Es kam in der Szene gut an steht seitdem Pate für den von der Band getauften Killbilly-Stil, obwohl sich darauf lediglich zwei Eigenkompositionen neben vier Coverversionen befanden.

Im Jahr 2009 begannen in Berlin die Arbeiten am zweiten Studioalbum, das erst jetzt, mit reichlich Verspätung in die Läden kommt und auf den Namen „Done With Hell“ hört. Darauf hören wir zehn rumpelnde und bollernde Rockabilly-Stücke, die der treuen Fangemeinde des Genres durchaus gefallen könnten. Aber wohl auch nur dieser! Denn Bonsai Kitten liefern nur wenige bis keine Argumente dafür, was am Rockabilly-Genre so besonders sein soll und weshalb ausgerechnet sie zu den Aufmerksamkeit erregenden Vertretern gehören sollen.

Die Songs auf „Done With Hell“ klingen austauschbar, dünn und im besten Fall wie schon tausendmal gehört. Die ewigen Duelle zwischen Gretsch Gitarre und Kontrabass sind fade und die Stimme von Tiger Lilly Marleen gehört auch eher zu der Sorte, von der man schnell genug hat. Das ergibt unterm Strich ein Werk mit 30 sehr schlappen Minuten Musik, an dem nur absolute Liebhaber etwas Essentielles finden werden.

Anspieltipps:

  • We want more
  • The cock is dead
  • Chronic of my life

Neue Kritiken im Genre „Rock ´N Roll“
Diskutiere über „Bonsai Kitten“
comments powered by Disqus