Conny Kanik - Immer Du - Cover
Große Ansicht

Conny Kanik Immer Du


  • Label: Neo/Sony Music
  • Laufzeit: 49 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
6.8/10 Leserwertung Stimme ab!

Mit ihrem Debütalbum „Immer Du“ legt die junge Liedermacherin und ausgebildete Schauspielerin Conny Kanik nach gut einjähriger Arbeit ein Werk vor, das sich nicht auf Anhieb kategorisieren lässt, aber genau daraus eine seiner Stärken bezieht. Die in Leipzig geborene Sängerin präsentiert 13 Songs, die sich im Großen und Ganzen um das Thema Liebe drehen. Diese verpackt sie zusammen mit Produzent und Co-Songwriter Jens-Peter Abele (Die Happy, Philipp Poisel, Sean Paul) in eine gut austarierte Mischung aus Indie- und Songwriter-Pop, gewürzt mit einer Prise Rockmusik. Wer will, wird sogar ein paar wenige Spurenelemente aus dem Schlager-Bereich finden.

Conny Kanik scheint ein rastloser Mensch zu sein, getrieben von der Liebe und der Kunst. Sie reist gerne um die Welt und machte hierzulande bereits Station in Leipzig, Frankfurt an der Oder, Ludwigsburg und Dresden. Ihre Texte sind direkt aus dem Leben gegriffene Geschichten, die in einem Bett aus handgemachter Musik liegen, die sanft und kraftvoll zugleich klingt.

Neben kitschfreien, ans Herz gehenden Balladen wie „Heart auf Heart“, „Eine Liebe lang“, „Ich schenke dir mein Herz“ und „Auf einmal allein“ überraschen symphonische Rocknummern („Leere Welt“) und treibende Songs wie das mit Bläsern und elektronischen Spielereien verstärkte „Good News“. Doch das Grundgerüst der Songs bilden Conny Kanik und ihre Band auf klassischer Gesang/Gitarre/Bass/Drums-Basis, zu der sich hier und da dezente Streicher, Hammond Orgel bzw. ein Klavier gesellen. Als Ergebnis steht am Ende ein wohliger Ausflug in die deutschsprachige Songwriter-Popmusik, die selten so echt, so nah und im positiven Sinne ungekünstelt daherkommt wie auf „Immer Du“ von Conny Kanik.

Anspieltipps:

  • Acht
  • In meinem Arm
  • Eine Liebe lang
  • Heart auf Heart
  • Auf einmal allein
  • Heute ist so ein Tag

Neue Kritiken im Genre „Songwriter-Pop“
Diskutiere über „Conny Kanik“
comments powered by Disqus