Edo Zanki - Zu Viele Engel - Cover
Große Ansicht

Edo Zanki Zu Viele Engel


  • Label: Polydor/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 47 Minuten
Artikel teilen:
5.5/10 Unsere Wertung Legende
5.4/10 Leserwertung Stimme ab!

Der Sänger und Produzent Edward „Edo“ Zanki (58) zählt zu den grauen Eminenzen der deutschen Musikszene, die lieber etwas mehr im Hintergrund bleiben und von dort die Fäden ziehen. So arbeitete der gebürtige Kroate u.a. schon sehr erfolgreich mit Sasha, Thomas D., Herbert Grönemeyer, Reinhard Fendrich und Xavier Naidoo zusammen, mit dem er auch einige Zeit bei den Söhnen Mannheims spielte. Nichtsdestotrotz kann der 58-Jährige auch eine beachtliche Anzahl an Soloalben aufweisen, wobei die Menge gemessen an seiner 30-jährigen Karriere natürlich vergleichsweise gering ausfällt.

Nach langer Abstinenz vom Leben als Solomusiker veröffentlichte Edo Zanki vor drei Jahren das Album „Alles was zählt“, mit dem er eine neue Periode als Künstler und als einer der Vorreiter der deutschen Soulmusik einleitete. Mit „Zu viele Engel“ knüpft er an dieses Solo-Comeback an, indem er elf gediegene Soul-Popsongs anbietet, in denen Zanki meistens auf lässige, entspannte und bildreiche Art mit den üblichen Songwriter-Themen umgeht.

So werden insbesondere Gefühlsthemen eher locker angepackt und kommentiert („Sag jetzt nichts“) bzw. musikalisch merkwürdig unpassend, weil zu fröhlich verpackt („Ein neuer Tag“), was bei dem einen oder anderen Hörer womöglich etwas zu unverbindlich rüberkommen mag („Hast du kein Herz?“). Dabei kann Edo Zanki mit seinen Texten durchaus berühren („Finde dein Glück“) und die Hörerschaft durch eine gute Portion Rhythmus im Hintern animieren („Zu viele Engel“).

Sieht man es positiv, ist „Zu viele Engel“ durch die genannten kleinen Unstimmigkeiten wenigstens ein Album, an dem man sich reiben kann, das nicht von der Stange kommt und das auf handwerklicher Seite einiges zu bieten hat. Als echter Knaller kann das 17. Zanki-Werk allerdings nicht aufgenommen werden.

Anspieltipps:

  • Finde dein Glück
  • Mitten unterm Jahr
  • Zeichen und Wunder

Neue Kritiken im Genre „Soul/Pop“
6/10

This Girl´s In Love (A Bacharach & David Songbook)
  • 2016    
Diskutiere über „Edo Zanki“
comments powered by Disqus