Julia Neigel - Neigelneu - Cover
Große Ansicht

Julia Neigel Neigelneu


  • Label: Polydor/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 54 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
4.1/10 Leserwertung Stimme ab!

Die Fans von Julia Neigel haben eine Engelsgeduld bewiesen, weil sie jahrelang warten mussten, bis eine neue CD erscheint. Das hatte verschiedene Gründe, denn nach ihren großen Erfolgen Ende der 80er Jahre („Schatten an der Wand“) kam es mit ihren Bandmitgliedern zu einem Rechtsstreit um die Songrechte der ersten sechs Studioalben. Nachdem dieser Krieg endlich ausgestanden war, erschien 2006 die Live-CD „Stimme mit Flügeln“, auf der die unermüdlichen akustischen Solo-Tourneen Julia Neigels dokumentiert wurden.

Nun sind weitere fünf Jahre ins Land gegangen und mit einem Plattenvertrag beim Major Polydor/Universal möchte die mittlerweile 45jährige Sängerin und Songwriterin neu durchstarten. Der Produzent ist mit Edo Zanki kein Namenloser und zusammen mit ihrer eingespielten Live-Band bestehend aus Joerg Dudys (Gitarre, Songwriting), Simon Nicholls (Keyboards, Komposition), Raoul Walton (Bass) sowie Mario Garrucio und Ralf Gustke (Schlagzeug), komponierte Julia Neigel 12 neue Songs.

Ihre Markenzeichen waren bisher ihre soulige ausdrucksstarke Stimme, rockige Arrangements, interessante Texte und sehr emotionale Popballaden. Bei dem neuen Werk zündet nicht jeder Song, ihre beeindruckende Stimme rettet manche etwas schwachbrüstige Songstruktur über den Durchschnitt. Der Opener „Wir sind frei“ ist so ein Fall, der etwas kryptischen Text fällt zunächst auf, die Melodieführung wirkt aber nicht nachhaltig genug. So richtig überzeugend wird es erst bei „Freund“, welches mittels guter Lyrics und Laut/Leise-Struktur die Hörspannung aufrecht erhält.

„Wollen wir wetten“ gibt wieder Julia Neigel mit eindringlichem Powergesang und einem ebenfalls gepflegt rockigem Track. „3 Wünsche frei“ und „Froh, das es Dich gibt“ setzten ganz auf die Wirkung Piano und Neigels Gesang und das zurecht: Den erstgenannten Song und auch das gesamte Album widmet Julia ihrer verstorbenen Mutter und beim letzten Track bleibt auch kein Auge trocken, weil dieses Liebeslied von der hohen Qualität an das vergangene „Weil ich dich liebe“ erinnert. „Das schwungvolle „Es kommt zurück“ ist auch eine typische Neigel-Komposition, die durch einen beachtenswerten Text und viel gesanglicher Energie auftrumpft. So gar nicht in den Reigen passt dagegen das etwas country-lastige „Der perfekte Tag“. Dieses entspannte Etwas schleicht sich unaufhaltsam in die Gehörgänge und punktet mit vertonter Urlaubsstimmung und positiver Aura.

Trotz ein paar schwächerer Songs rockt „Neigelneu“ sanft auf einem guten musikalischen Niveau. 1998 erschien das letzte Studioalbum, damals noch von Jule Neigel. Nach so vielen Jahren scheint Julia Neigel auf dem richtigen Weg, ihre rockig-poppigen Arrangements mit ihrer unglaublichen kraftvollen wie gefühlvollen Stimme wieder dem heutigen Publikum nahe zu bringen, auch wenn nicht alle Songs den Punktestand positiv beeinflussen können, lautet das Motto „Willkommen zurück!“

Anspieltipps:

  • Freund
  • Es kommt zurück
  • Der perfekte Tag
  • Froh, dass es Dich gibt

Neue Kritiken im Genre „Pop“
7.5/10

Rainbow
  • 2017    
Diskutiere über „Julia Neigel“
comments powered by Disqus