World´s End Girlfriend - Seven Idiots - Cover
Große Ansicht

World´s End Girlfriend Seven Idiots


  • Label: Erased Tapes/INDIGO
  • Laufzeit: 78 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
3.8/10 Leserwertung Stimme ab!

Als loses Kollektiv versteht sich World's End Girlfriend, hinter dem ein japanischer Komponist steckt und derzeit als siebenköpfiges Ensemble performt. In Asien bereits seit vielen Jahren großflächig gefeiert, für Filmmusik engagiert und stets große Hallen füllend, entdeckte Europa World's End Girlfriend nur langsam. 2002 wurde das Sonar Festival in Barcelona hellhörig und brachte den Japaner im Programm unter. Gemeinsam mit den Landsleuten der Post-/Noise-Rocker Mono veröffentlichte World's End Girlfriend 2006 die Scheibe „Palmless Prayer / Mass Murder Refrain“ und bleibt 2011 so dermaßen unverständlich, dass es wehtun kann.

„Seven Idiots“ als Gesamtwerk zu sehen ist gleichermaßen harter Tobak wie notwendig, um diesen über allen Maßen in jede Richtung streuenden Bastard aus Jazz, Dark Ambient, Electro-Pop, Noise, Klassik (...) halbwegs packen zu können. Auch aufgrund der fast 80-minütigen Spieldauer werden nur die härtesten Verehrer von freiheitsliebendem, bei so vielen abseitigen Subgenres aus Rock und Electro andockendem Free-Jazz zur Dauerschleife im CD-Player greifen. Himmel und Hölle liegen jedenfalls arg eng beieinander, wenn der poppige Breakbeat von „Les Enfants Du Paradis“ zwischendurch in Noise-Gefilde abgedrängt wird und die hochmelodischen Streicher sonnengereift den asiatischen Musik-Freigeist auf Touren bringen.

Die Spielfreude von World's End Girlfriend ist da noch auf gleicher Höhe mit dem Lustgewinn seitens des Hörers, was auch grundlegend auf „Teenage Ziggy“ zutrifft, die synthetisch desolat entfremdeten Gitarrensounds außen vor gelassen. „Decalogue Minus 8“ schießt in dieser Hinsicht den Vogel ab, pendelt sich ansonsten aber im funkigen Rock, Bar-Jazz und jeder Menge Dramatik inklusive Blastbeat genussvoll ein. Was bei World's End Girlfriend pro Song passiert, gelingt bei anderen nie und nimmer auf einem ganzen Album. Es gestaltet sich schließlich (je nach Stimmung) wahnwitzig fesselnd und nervtötend orientierungslos.

Anspieltipps:

  • Les Enfants Du Paradis
  • Decalogue Minus 8
  • Galaxy Kid 666
  • Unfinished Finale Shed

Neue Kritiken im Genre „Art-Rock“
7.5/10

Is This The Life We Really Want?
  • 2017    
6.5/10

The Lover, The Stars & The Citadel
  • 2016    
7.5/10

Stand Up (The Elevated Edition)
  • 2016    
Diskutiere über „World´s End Girlfriend“
comments powered by Disqus