The Parlotones - Live Aus Johannesburg - Cover
Große Ansicht

The Parlotones Live Aus Johannesburg


  • Label: Sovereign Entertainment
  • Laufzeit: 73 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
4.3/10 Leserwertung Stimme ab!

In ihrer Heimat genießen The Parlotones einen Ausnahmestatus, da es in Johannesburg nur wenige Bands gibt, die ähnlich gut den erfolgreichen Markt Europas und Amerikas imitieren.

Es gibt Dinge über die man sich freut, es gibt Dinge die man verabscheut und es gibt Dinge, die einfach da sind. The Parlotones schaffen es, einem großen Teil des Erdballs völlig egal zu sein. Ausverkaufte Stadien in Johannesburg sind natürlich eine schöne Marke, aber weltweit interessieren die nicht mal 20.000 Zuschauer nun einmal nicht jeden. Gerade auf dem letzten Album bewiesen die weißen Südafrikaner auch, dass ihr britisch angehauchter Pop/Rock getrost vergessen werden kann. Nicht unbedingt innovativ haben sie auf den letzten beiden Alben sämtliche Grundrezepte der erfolgreichen Brit-Rock-Bands ausprobiert und ihren Stil gefunden. Groß, bombastisch und bloß nicht einfallsreich bewegen sich die Afrikaner auf sicherem, aber nicht unbedingt viel versprechenden Terrain.

In ihrer Heimat genießen sie natürlich Ausnahmestatus, da es in Johannesburg nur wenige Bands gibt, die ähnlich gut den erfolgreichen Markt Europas und Amerikas imitieren. Das muss man ihnen schließlich lassen, dass „Only Human“ genau so klingt, wie man sich eine Brit-Hymne vorstellt und auch „I'll Be There“ ist für Balladenfreunde ein netter Ohrenschmaus. Die ewig gleichen Ansätze der Lieder werden allerdings auf Dauer ermüdend und auch die gute Live-Stimmung kann nicht verhindern, dass die schnellen und langsamen Nummern jeweils zu ähnlich klingen und man nach über einer Stunde auch langsam genug von der nicht unbedingt abwechslungsreichen Reise hat. Parlotones-Fans werden sich natürlich massiv über diese Veröffentlichung freuen und wissen, worauf sie sich einlassen, doch alle Unwissenden dürfen eine unaufgeregte, solide Pop/Rock-Band ohne Schnörkel und mit viel Pathos erwarten – ein Schelm, wer jetzt an Coldplay denkt!

Technisch ist die Live-CD (und auch die beigelegte DVD) nicht zu bemängeln. Der Sound stimmt und ist kein schnell zusammengeklatschter Mix aus der Dose. Einige Lieder gewinnen Live sogar ganz neue Qualitäten, die ihre doch oft recht einfache Struktur nicht zuließe. Die DVD, die dieselbe Tracklist hat, überragt nicht mit besonderem Bild oder famosem Bonusmaterial. Hier blieben die Schuster bei ihren Leisten und haben die Kamera ohne Experimente oder ganz große Augenblicke auf die Band gerichtet. Es wurde gerade für Südafrika Zeit, dass diese dort so wichtige Band ein Live-Album serviert, doch der Rest der Welt bekommt allemal einen guten Überblick über eine weitere Band, die gerne etwas Großes wäre, dafür aber nicht die ganz großen Singles oder die tollen Ideen geliefert hat (bis jetzt).

Anspieltipps:

  • I'll Be There
  • Only Human
  • Giant Mistake

Neue Kritiken im Genre „Pop/Rock“
Diskutiere über „The Parlotones“
comments powered by Disqus