Blank & Jones - Relax: Edition Six - Cover
Große Ansicht

Blank & Jones Relax: Edition Six


  • Label: Soundcolours/SOULFOOD
  • Laufzeit: 137 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Die 24 Songs sind diesmal ganz dem Thema „Liebe“ gewidmet (ein halbes Dutzend davon trägt den Begriff „Love“ sogar im Titel.

Die Kölner DJs Piet Blank und Jaspa Jones ziehen mit ihrer erfolgreichen „Relax”-Reihe inzwischen in die sechste Runde und erleichtern ihren Hörern mit einem weiteren Doppelalbum den gechillten Einstieg in die Sommersaison 2011. An dem ursprünglichen Konzept hat sich also nichts geändert. Und das ist auch gut so, denn der Erfolg gibt dem Duo recht. Das Publikum verlangt quasi einmal im Jahr nach einer neuen Portion Chill-Out-Klänge und Blank And Jones geben der Meute was sie will.

Die 24 Songs sind diesmal ganz dem Thema „Liebe“ gewidmet (ein halbes Dutzend davon trägt den Begriff „Love“ sogar im Titel), sodass es heuer besonders entspannt und verspielt zu Werke geht. Doch damit die Atmosphäre etwas aufgelockert wird und nicht nur rein instrumentales Material dargeboten werden muss, haben sich Blank & Jones die deutsche Songwriterin Katja Werker, ABC, Steve Kilbey (The Church), Jason Caesar, Cathy Batistessa, Laid Back und die französische Sängerin Berry als Gäste eingeladen.

Zwischen Meeresrauschen, gezupften Akustikgitarrenklängen, eleganten Synthieflächen und sanften Beats schleichen sich so immer wieder ein paar Vocalparts, die zwar auch nicht verhindern können, dass das Material ab und zu etwas arg seicht gerät (z.B. „Love conquers all“ zusammen mit ABC), was aufgrund der Masse an Songs aber nicht so sehr ins Gewicht fällt.

Fazit: Blank & Jones bieten auf „Relax: Edition Six“ nichts Neues und machen damit im Prinzip alles richtig. Sie servieren in über zwei Stunden Spielzeit entspannte Klänge zum Träumen und Relaxen und läuten damit die warme Jahreszeit ein. Hoffentlich hat der Wettergott gut zugehört!

Anspieltipps:

  • Souvenir
  • After love
  • Cruel love
  • Nightmare lovers
  • From N’Ney with love

Neue Kritiken im Genre „Ambient“
7/10

Migration
  • 2017    
7/10

Deepak Verbera
  • 2016    
Diskutiere über „Blank & Jones“
comments powered by Disqus