Klee - Aus Lauter Liebe - Cover
Große Ansicht

Klee Aus Lauter Liebe


  • Label: Island/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 45 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5/10 Leserwertung Stimme ab!

Es gibt keinen Grund, sich die einfühlsamen Klängen von Klee nicht anzuhören, außer man möchte halt nicht in einer musikalischen Wolke aus Liebe und deren Auswirkungen eingefangen werden.

Zum Spätsommer oder Frühherbst gehören auch sanfte und melancholische musikalische Klänge. Die kann die Kölner Band Klee vorweisen: Sängerin Suzie Kerstgens und Sten Servaes sind mittlerweile zum Duo geschrumpft und lassen sich nur live oder im Studio von einer dreiköpfigen Band unterstützen. Mittels Keyboard bzw. Piano und der einprägsamen Stimme von Suzie, die an Nena und auch an Inga Humpe von 2Raumwohnung erinnert, schwelgen die beiden Musiker in den Untiefen des allzeit präsenten Themas Liebe.

Ihre deutschen Texte besitzen eine gewisse Eleganz und schaffen es meist, jegliche Floskeln zu vermeiden. Als Produzenten kamen Olaf Opal (Liquido, Juli) und Jochen Naaf (Bosse, Polarkreis 18) zum Einsatz, die die 13 neuen Songs des Songwriterduos Kerstgens und Servaes begleitet haben.

Die erste Single „Willst du bei mir bleiben“ hat sehnsüchtige Keyboardklänge im Gepäck und bei der sanften einschmeichelnden Stimme drängt sich der Nena-Vergleich doch sehr auf. Nach einigen weiteren emotionalen Momenten wird es bei „Außer Atem“ und „Natalie“ musikalisch abwechslungsreicher: Leicht treibend und mit etwas Tempo können auch diese überzeugen. Das hymnische „Schmetterlingsflügelschlag“ atmet auch diese positive und dennoch melancholische Aura, die alle Songs umgibt: Leichte Keyboardteppiche und erdige Instrumente sowie die von Sängerin Suzie gekonnt vorgetragenen guten Texte ergänzen sich zu einer durchgängig erfreuenden Popmusik, die Emotionen federleicht verpackt. Das etwas bombastisch arrangierte „Stell Dir vor“ und die Ballade „Wir beide“, bei dem Sten Servaes diesmal hörbar zart mitsingt, tragen zu einem gelungenen Gesamteindruck bei.

Es gibt keinen Grund, sich die einfühlsamen Klängen von Klee nicht anzuhören, außer man möchte halt nicht in einer musikalischen Wolke aus Liebe und deren Auswirkungen eingefangen werden. Klee gehören mit dieser leichtfüßigen und trotzdem berührenden Platte zur besseren Seite der deutschen Popmusik.

Anspieltipps:

  • Willst du bei mir bleiben
  • Natalie
  • Schmetterlingsflügelschlag
  • Stell dir vor

Neue Kritiken im Genre „Pop“
8/10

Sweet Sweet Silent
  • 2017    
6.5/10

Halb Oder Gar Nicht
  • 2017    
Diskutiere über „Klee“
comments powered by Disqus