Zwanie Jonson - I´m A Sunshine - Cover
Große Ansicht

Zwanie Jonson I´m A Sunshine


  • Label: Staatsakt/Rough Trade
  • Laufzeit: 39 Minuten
Artikel teilen:
7.5/10 Unsere Wertung Legende
4.7/10 Leserwertung Stimme ab!

Als Livemusiker für Die Fantastischen Vier und Fettes Brot ist Zwanie Jonson zwar seit vielen Jahren unterwegs und auch als Profischlagzeuger bei den Aufnahmen anderer Acts auszuhelfen ist für ihn keine Seltenheit. Der Bekanntheitsgrad wächst selbstredend durch diese Arbeit im Hintergrund nicht, hält sich aber auch noch in Grenzen, als vor vier Jahren das Debütalbum „It's Zwanietime!“ in die Läden wandert. Eigentlich schade, denn auch Zwanie Jonsons Zweitwerk mit dem programmatischen Namen „I'm A Sunshine“ ist eine Perle, die zu entdecken sich lohnt. Zwar hat sie beileibe keine innovativen Momente, ist genau genommen das Gegenteil, schlicht und ergreifend eine weit ausholende Verbeugung vor den großen Gesten der Pop-Musik, ca. 70'er/80'er.

So drehen das Piano und die Akustikgitarre stetig ihre Runden, wenn das Titelstück ertönt und dem Trommelfell schmeichelnder Hall auf der Stimme Zwanies erklingt. Wie ein guter Singer/Songwriter, der ganz allein den Abend retten kann, wenn sich die Nadel auf der Schallplatte ihren Weg bahnt. „How Can We Try“ setzt das samtene Treiben fort, jedoch wie „A Boy And A Girl“ deutlich schwungvoller, Funk und Soul vereinnahmend.

Der perfekte Groove ist für den geborenen Schlagzeuger ein Leichtes, was man „I'm A Sunshine“ in jeder Sekunde anhört und somit auch die teils arg kitschigen Elemente, welche aus so mancher Achtziger Jahre Film-Schmonzette stammen könnten, in Schach hält. Ohrenschmeichelndes aus Bläsern, tiefliegendem Synthesizer, und bedeutungsschwangerem Piano ganz vorbehaltlos an sich heran zu lassen, ist der Schlüssel zu einer überaus schmackhaften Erfahrung mit diesem zweiten Longplayer.

Anspieltipps:

  • How Can We Try
  • A Boy And A Girl
  • Moonmad
  • We Call It Life

Neue Kritiken im Genre „Pop“
8/10

Sweet Sweet Silent
  • 2017    
6.5/10

Halb Oder Gar Nicht
  • 2017    
Diskutiere über „Zwanie Jonson“
comments powered by Disqus