Weto - Schattenspieler - Cover
Große Ansicht

Weto Schattenspieler


  • Label: F.A.M.E. Recordings
  • Laufzeit: 48 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.9/10 Leserwertung Stimme ab!

Die Band Schandmaulhat sich einen beachtlichen Spitzenplatz im Mittelalter-Folk-Rock-Genre erspielt. Angefangen haben die Mannen um Thomas Lindner mit einer weiteren Band: Weto.
Die CDs von Weto waren nur eingefleischten Anhängern einen Kauf wert, der Erfolg von Schandmaul war immens größer. Da beides zeitlich nicht ging, konzentrierte man sich auf Schandmaul. Weto sind nun Schandmaul ohne die Frauen Muggenthaler und Kränzlein plus einem zusätzlichen Keyboarder von der Band Regicide namens Heiner Jaspers. Sänger und Texter Lindner und seine Bandkollegen präsentieren sich hier von einer ganz anderen musikalischen Seite: Harte Gitarrenriffs, deutsche sehr kritische zeitgemäße Texte und der gelegentliche Einsatz eines Keyboards lassen eine Genre-Einordnung schwer werden: Deutschrock, Industrial oder Gothic-Rock mit Popelementen trifft es nur annähernd.

Die intelligenten Texte behandeln aktuelle Themen wie Fremdenhass („Orient und Okzident“), Burn-Out („Ausgebrannt)“ oder Politikerschelte („Glaubst Du noch“) und bleiben meist auf der ausgesprochen düsteren Seite des Lebens („Krank“). Die markante Stimme von Lindner besticht wie auch bei Schandmaul auf jeden Fall durch einsame Klasse und seine Co-Musiker geben wirklich alles, um ihre musikalisch dunkle Seite zu zeigen. „Feuertanz“ ist seltsamerweise ein Song, der auf einem Schandmaul-Album zu finden war, der aber ursprünglich für Weto komponiert wurde, also ein Cover, welches auf Gegenseitigkeit beruht.

Was aber gar nicht geht, ist das Henning Verlage, Produzent von Unheilig, einen Song mit betreute: „In das Licht“ besitzt leider so viel Radioanbiederungspotential, dass Unheilig so bekannt machte, aber das zu Weto gar nicht passt. Weto punktet mit Gothic-Rock, der auch vor dunklen Popsongs nicht halt macht und dennoch fallen bei jedem Hördurchgang neue Songs auf, die gute Qualität besitzen und zuguterletzt verdanken sie Thomas Lindner mit seiner variantenreichen Stimme, dass sie sich hörbar vom ab und zu vorkommenden Einheitsbrei der Gothic-Szene abheben.

Anspieltipps:

  • Orient und Okzident
  • Ausgebrannt
  • Eiszeit
  • Reise

Neue Kritiken im Genre „Rock“
6.5/10

Mental Jewelry (25th Anniversary Edition)
  • 2017    
Diskutiere über „Weto“
comments powered by Disqus