Gypsy & The Cat - Gilgamesh - Cover
Große Ansicht

Gypsy & The Cat Gilgamesh


  • Label: RCA/Sony Music
  • Laufzeit: 42 Minuten
Artikel teilen:
7.5/10 Unsere Wertung Legende
5.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Der Großraum Australien ist anscheinend das Nest für begabte Electro-Popbands. Das Duo Gypsy & The Cat folgt Empire Of The Sun, Bag Raiders oder den Neuseeländern von The Naked And Famous nach und kann dank erfolgreicher Single „Jona Vark“ nun auch in Deutschland ihr Debütalbum präsentieren, das schon letztes Jahr in ihrer Heimat Australien erschien.

Die träumerischen Keyboards, ab und an auch Gitarrenklänge und die helle Stimme von DJ Xavier Bacash sowie der sanfte Backgroundgesang von Lionel Towers passen verblüffend gut zusammen. Dieser zurzeit stark angesagte Electro-Pop wird durch die entspannte musikalische Art der Kompositionen der zwei DJ's um eine neue Facette bereichert.

Man möchte sich einfach hineinfallen lassen oder spätestens bei „Jona Vark“ oder „The Piper Song“ gehen einem diese sanften, melancholischen und eingängigen Tracks nicht mehr aus dem Ohr. Sicherlich gibt es auch manch ähnlich klingenden Song oder anders gesagt: Nicht jeder Song ist ein Unikat, aber Gypsy & The Cat besitzen einen unverwechselbaren musikalischen Stil.

Etwas übertrieben könnte man sie als eine Art Bee Gees der heutigen Electro-Szene bezeichnen und Parallelen mit Empire Of The Sun sind auch durchaus möglich. Dabei biedern sich die beiden nicht dem Zeitgeist an, sondern gehen eben gern auch in die früheren Zeiten musikalisch und klangtechnisch spazieren und klingen trotzdem oder gerade deshalb sehr modern.

Sehr chillige und oft auch melancholische Klänge und radiotaugliche Pop-Perlen werden mühelos verquickt ohne dass es groß auffällt und dies Mischung passt sehr gut zusammen. Der Schlusstrack „A Perfect 2“ überrascht dann noch mit einer Art Gitarrenballade, die auch noch anderen Klänge integriert und wieder, trotz des Zusatzes von künstlichen Instrumenten, wie auch bei den anderen Tracks, emotional berührt.

Das Debüt der Australier ist aller Ehren wert und sollte dank der Qualität den Erfolg ihrer Single „Jona Vark“ weit übertreffen.

Anspieltipps:

  • Jona Vark
  • The Piper's Song
  • Gilgamesh
  • A Perfect 2

Neue Kritiken im Genre „Electro-Pop“
7/10

The Click
  • 2017    
Diskutiere über „Gypsy & The Cat“
comments powered by Disqus