Marlon Roudette - Matter Fixed - Cover
Große Ansicht

Marlon Roudette Matter Fixed


  • Label: Urban/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 47 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5.6/10 Leserwertung Stimme ab!

Roudettes Stimme beherbergt zwar nicht so viel Variation oder Bandbreite, doch seine Tracks transportieren massenweise sommerlich-karibisches Flair.

Das Duo Mattafix tauchte vor sechs Jahren als neuer Stern am Musikhimmel auf: Ihre Mischung aus Electro, Blues, Reggae, Calypso, Bhangra und HipHop beförderten die beiden Musikproduzenten Marlon Roudette und Preteesh Hirji an die Spitze der Charts. „Big City Life“ war die Single, die die weltweite Aufmerksamkeit für die beiden Soundtüftler bedeutete.

Nach nun zwei Alben scheint aber der Weg zu Ende: Die beiden Freunde gehen augenscheinlich musikalisch getrennte Wege und Marlon Roudette macht den Anfang: Sein Soloalbum wird gleich bei einem Majorlabel veröffentlicht und zusammen mit Guy Chambers (Robbie Williams) und einigen anderen Songwritern komponierte Roudette zwölf Songs. Die erste Single „New Age“ war nicht nur dank des Schweighöfer-Films „What a man“ ein erster sehr großer Erfolg, der dieses Album extrem promotet. Marlon Roudette singt mit heller Stimme einen leichtgängigen Love-Song, der die Radioplaylisten und die Chartspitze derzeit besetzt. Seine karibischen Wurzeln, er stammt von der Insel St. Vincent, kommen immer wieder musikalisch durch, Reggae und die auffällige Steelgitarre sind die markantesten Zeichen seiner heimatlichen Gefühle, die sich in den Songs bemerkbar machen.

Roudettes Stimme beherbergt zwar nicht so viel Variation oder Bandbreite, doch seine Tracks transportieren massenweise sommerlich-karibisches Flair. Dabei gibt es treibend rhythmisches wie bei „Hold on me“ inklusive Piano und sanftem Gesang oder auch das sehr entspannende „Didn't I“, welches einfach Gute Laune bringt. Bei „Riding Home“ packt Roudette den Rap aus und überzeugt auch hier mit Keyboardklängen und natürlichen Instrumenten im Duett. Das melancholische „City like this“ rundet den Longplayer gut ab, eine schöne Ballade, die musikalisch als eine fast perfekte Pop-Perle mit Tiefgang durchgeht.

Roudette und seine Songwritercrew balancieren gekonnt zwischen britischem Pop, elektronischen Soundtüfteleien, Reggae und Rap und bleiben dabei genau wie Mattafix sehr hitverdächtig. Wobei Marlon Roudette doch mehr der Popmusik zugeneigt ist, als das wohl beim Duo Mattafix der Fall war. Das macht er aber so gut, dass es beeindruckt und daher kann Marlon Roudette in London weiter an seinem Sound arbeiten, komponieren kann er schon recht gut und „New Age“ stellt noch nicht einmal den besten Song des Albums.

Anspieltipps:

  • New Age
  • Storyline
  • Didn’t I
  • Riding Home
  • City Like This

Neue Kritiken im Genre „Pop“
8/10

Sweet Sweet Silent
  • 2017    
6.5/10

Halb Oder Gar Nicht
  • 2017    
Diskutiere über „Marlon Roudette“
comments powered by Disqus