Alexandra Stan - Saxobeats - Cover
Große Ansicht

Alexandra Stan Saxobeats


  • Label: Columbia/Sony Music
  • Laufzeit: 52 Minuten
Artikel teilen:
4/10 Unsere Wertung Legende
5.3/10 Leserwertung Stimme ab!

Die rumänische Sängerin Alexandra Stan gehört zu den Newcomern des Jahres 2011. Ihr Song „Mr. Saxobeat“ (veröffentlicht im Mai 2011) war nicht nur auf Platz 1 der deutschen Single-Charts, er ist auch nach wie vor weder aus dem Radio noch von Parties wegzudenken. Höchste Zeit also für Nachschub. Und diesen legt Frau Stan mit ihrem ersten Studioalbum „Saxobeats“ vor.

Der Silberling enthält neben der Hitsingle „Mr. Saxobeat“ in drei Versionen sieben weitere Songs, darunter auch die neue Single „Get Back (Asap)“ in ebenfalls drei Versionen sowie ihre die allererste Single „Lollipop (Param Pam Pam)“ aus dem Jahr 2009.

Generell folgen alle Songs dem Schema von „Mr. Saxobeat“. Einprägsame, tanzbare Beats, einfache Texte mit wenig lyrischem Hintergedanken, sondern den typischen Themen der Popwelt und eine sich ins Ohr schmeichelnde Stimme. Leider stellt sich dabei schnell heraus, dass mit „Mr. Saxobeat“ die beste „Kugel“ des Albums bereits verschossen wurde. Die zweite Single „Get Back (Asap)“ hat es schon nicht mehr in die deutschen Charts geschafft und auch das weitere Songmaterial fällt weit hinter der Erfolgssingle zurück.

Das Debüt der Rumänin trifft den vorherrschenden, durch Lady Gaga, Jessie J oder auch Britney Spears geprägten Zeitgeist genau. Doch leider zeichnet sich ihr Album nicht durch Variantenreichtum und Songvielfalt aus. Darüber hinaus hinterlassen die zahlreichen Remixversionen das Gefühl, dass es dringend notwendig war, den Silberling irgendwie auf ein Normalmaß zu füllen. Durchaus schade, denn nach einem sympathischen Popsong wie „Mr. Saxobeat“ durfte der Hörer mehr erwarten.

Anspieltipps:

  • Mr. Saxobeat (Radio Edit)
  • Get Back (Asap)
  • 1 Million
  • Bitter Sweet

Neue Kritiken im Genre „Pop“
7.5/10

Rainbow
  • 2017    
Diskutiere über „Alexandra Stan“
comments powered by Disqus