Los Campesinos! - Hello Sadness - Cover
Große Ansicht

Los Campesinos! Hello Sadness


  • Label: PIAS/Rough Trade
  • Laufzeit: 40 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
6.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Die siebenköpfige Waliser Indie-Band Los Campesinos! hat bisher ihre Fans und Kritiker durch ihre wilde Instrumentenmischung, mehrstimmigen Gesang und fröhlich unbeschwerte Songs begeistert. Beim Album Nummer vier setzt Sänger Gareth auf auffällig oft eingesetzten Einzelgesang, die seine etwas schräg klingende Stimme mehr in den Vordergrund schiebt.

„By your hand“ zelebriert das gewohnte musikalische Treiben aus Stimmen, Keyboards, Drums und vielen weiteren Klängen inklusive Glockenspiel, allerdings wirkt das etwas geordneter als früher. Den Charme des einfallsreichen Indierocks, der dem Pop zugetan ist, beinhalten die Songs immer noch. Das musikalische Chaos wird nun in etwas seriöse Bahnen gelenkt ohne das die positiven Vibes verlorengehen. Eine konsequente musikalische Weiterentwicklung einer Band könnte man das nennen, die Fans der ersten Stunde mögen da etwas enttäuscht sein, doch Qualität hat das auf jeden Fall. Bei der etwas schleppenden Ballade „ Light Leaves, Dark Sees Pt. II“ macht man wieder die Erfahrung, dass man die seltsame Stimme von Gareth mögen muss und so richtig gefällt dieses düstere Etwas nicht. Los Campesinos sind dann am besten, wenn sie energiegeladen los rocken wie bei „ The Black Bird, The Dark Slope“ oder „Hello sadness“. Der Grundton ist doch einiges dunkler und nachdenklicher als früher, allerdings lieben die Waliser schwarzen Humor und nicht alles ist ernst gemeint.

An die etwas geänderte musikalische Ausrichtung mit Augenmerk auf den Sänger und Songs mit richtiger Struktur muss man sich gewöhnen, doch nach einigen Hördurchgängen bleibt die Erkenntnis, dass Los Campesinos immer noch Hörspaß bereiten. Einzelne Songs beherbergen sogar Radioformat, obwohl gottseidank nicht alle Tracks blankpoliert klingen, sondern eben noch ungestüm daherkommen und auf die Energie des Augenblicks setzen und das ist gut so.

Anspieltipps:

  • By Your Hand
  • Hello Sadness
  • The Black Bird, The Dark Slope
  • Every Defeat A Divorce (Three Lions)

Neue Kritiken im Genre „Indie-Rock“
Diskutiere über „Los Campesinos!“
comments powered by Disqus