Mundstuhl - Sonderschüler Live! - Cover
Große Ansicht

Mundstuhl Sonderschüler Live!


  • Label: Edel Records
  • Laufzeit: 126 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
4.5/10 Leserwertung Stimme ab!

Das hessische Comedy-Duo Mundstuhl (Ande Werner, Lars Niedereichholz) schafft es nun bereits seit fünfzehn Jahren, mit fulminanten Live-Shows und TV-Auftritten in den Lachmuskeln der Republik zu verweilen. Ihre Alter Egos „Peggy & Sandy“, „Andi“, „Dragan & Alder“ oder „Grillschorsch“ sind provokant, liebenswürdig und traurige Realität gleichermaßen. Nur wenige Comedy-Acts bestehen im Spannungsfeld von Brachial-Humor und der Gabe, detailliert Akzente zu setzen, die im Gedächtnis bleiben. Wandlungsfähig sind Mundstuhl seit ihrem Beginn Mitte der Neunziger, erhielten 2000 den Echo für die erfolgreichste Comedygruppe Deutschlands und touren seit 2009 mit dem Programm „Sonderschüler“, wovon der 90-minütige Mitschnitt aus dem Café Hahn in Koblenz samt Tour-Dokumentation auf DVD erscheint.

Etwas durcheinander geraten punktet bereits der Countdown bis zum Start der Show, untermalt von den Glockenklängen aus „Hells Bells“ (AC/DC), ehe die Plattenbau-geformten Peggy & Sandy ihre sächsischen Wortgefechte als alte Bekannte zwischen Absurdem und gruseliger Bestandsaufnahme abliefern. Das führt zu einem tollen, wenn auch nur ordnungsgemäßem Auftakt, der die Zuschauer vor Ort in Stimmung bringt und auch daheim seine Wirkung entfaltet. „Amazing Products“ ist für den ersten richtigen Höhepunkt verantwortlich, sind doch nicht nur die vorgestellten Produkte zahlreiche Innovationspreise wert, sondern auch die vorstellenden Bob & Bob mit ihrem fetten amerikanischen Akzent in jeder Sekunde dieses Auftritts eine Offenbarung.

So wechseln sich Standards aus der Historie von Mundstuhl, wie die thematisch mittlerweile eher ermüdenden, vor allem durch die Wortschöpfungen unterhaltsamen Dragan & Alder mit durchschlagskräftigen Inszenierungen vom nicht gerade zimperlichen, stimmlich herausragenden Andi und dem Grillschorsch ab. Ande und Lars harmonieren dabei mal mittelmäßig, größtenteils jedoch konkurrenzlos eingespielt und drehen verpatzte Einsätze sympathisch, wobei die Solo-Auftritte auch das Zeug haben, die gemeinsamen Darstellungen in den Schatten zu stellen. Alles in allem ist „Sonderschüler Live“ damit ein gelungenes Weihnachtsgeschenk für Mundstuhl-Fans, denen die Wiederholungen im Programm nichts ausmachen und am ehestem für Sympathisanten interessant, die einen guten Querschnitt durch das Schaffen der Hessen ihr Eigen nennen wollen.

Neue Kritiken im Genre „Comedy“
8.5/10

Lass Knacken, Helge! Helge, Der Film! Helge, Life!
  • 2015    
Diskutiere über „Mundstuhl“
comments powered by Disqus