Me Succeeds - Rongorongo - Cover
Große Ansicht

Me Succeeds Rongorongo


  • Label: I Saw Music
  • Laufzeit: 42 Minuten
Artikel teilen:
7.5/10 Unsere Wertung Legende
6.5/10 Leserwertung Stimme ab!

Me Succeeds begannen im Jahre 2004 in München als instrumentales Electronic-Projekt, ehe das Studium und der musikalische Reiz Mona Steinwidder, Sebastian Kokus und Lorin Strohm nach Hamburg ziehen ließ. Dort formte sich ihre Musik weiter und brachte Vocals mit ein. Zum zart fesselnden Gesang Monas gesellt sich Lorin mit seiner Sprechstimme, um von instrumentaler Seite markante Bassläufe, Orgel und nicht zuletzt Xylophon anzubieten, welche gleichermaßen düster und doch wärmend präsent den Gesang überlagern. Nach zwei Alben auf dem eigenen Label I Saw Music, einem Gastspiel bei der Hamburger Plattenfirma Sunday Service mit dem letzten Longplayer „Riemerling“, erscheint der vierte Streich „Rongorongo“ erneut im Eigenvertrieb als liebevoll aufgemachte Schallplatte und mit Spendenmöglichkeit oder komplett kostenlos zum Download über die Band-Homepage.

Der Auftakt gestaltet sich schon überaus zugänglich, wenn „Teachers“ dank Drummachine, mitreißendem Bass und lieblichem Xylophon zur Hochzeit von Electronica, Wave und Indie-Pop einlädt. Monas Stimme fügt sich eher als weiteres Instrument in den Gesamtkontext ein, als große Akzente zu setzen. Dennoch ist ihre schüchterne Art zu singen ein weiterer Beweis für die Harmonie im musikalischen Ausdruck von Me Succeeds. Da sitzen die Percussions passgenau, werden schlicht effiziente Beats zum tragenden Fundament, Gitarren als erlösendes Element zum tiefen, nach vorn gemischten Bass präsentiert und die Songs auf der Tanzfläche genauso wie beim Nachmittagskaffee nach dem Aufstehen zur formschönen Unterhaltung mit Nachdruck.

Beim ersten Hören bass- und beat-bedingt noch vermeintlich monoton nimmt auch „Books“ den kurzen Weg in Richtung liebenswürdiger Ohrwurm, spätestens wenn die Handclaps den Songfluss vorantreiben. Leichtgängig geht es weiter, mit flirrendem Synthesizer bei „In Ending This“, schmackhaften Sequenzen in „Faxekondi“ und dem soundmäßig überarbeiteten „The Screws“, der sich durch die Geschichte von Me Succeeds zieht und auch in dieser Version betörend eingängig in die Gehörgänge tänzelt. Als viertes Album brilliert „Rongorongo“ mit den bekannten Trademarks des Trios, zeigt sie als Klangästheten zwischen den Welten und ist bereichert durch die Klarinette stets ein kurzweiliger Ohrenschmaus.

Anspieltipps:

  • Teachers
  • In Ending This
  • Rongorongo
  • The Screws

Neue Kritiken im Genre „Indie-Pop“
8/10

Sweet Sweet Silent
  • 2017    
6.5/10

Halb Oder Gar Nicht
  • 2017    
Diskutiere über „Me Succeeds“
comments powered by Disqus