Nica & Joe - Nica & Joe - Cover
Große Ansicht

Nica & Joe Nica & Joe


  • Label: Columbia/Sony Music
  • Laufzeit: 43 Minuten
Artikel teilen:
4.5/10 Unsere Wertung Legende
5.9/10 Leserwertung Stimme ab!

Wer ist eigentlich auf die blöde Idee gekommen, dass nicht nur die Erstplatzierten von TV-Castingshows in den Genuss eines Plattenvertrages kommen, sondern auch die im Laufe dieser Shows auf der Strecke gebliebenen Künstler? So wie zum Beispiel die 25jährige Polin Veronika Belyavskaya (Nica) und der 32jährige Amerikaner Joseph Guyton (Joe), die in der zweiten Staffel der deutschen Ausgabe von „X Factor“ im Dezember 2011 den dritten Platz belegten.

Die beiden Stimmtalente werden nun auf demselben Label wie Gewinner David Pfeffer mit ihrem selbstbetitelten Debüt ins Rennen geschickt, auf dem sich neben einer einzigen „eigenen“ Nummer neun Coverversionen tummeln, die allesamt den Makel innehaben, ausgelutschte Dauerbrenner unter den beliebtesten Coverversionen zu sein.

Nica & Joe fielen in der X-Factor-Show unter der Federführung ihrer Mentorin Sarah Connor mit einer Mischung aus Glamour-Pop und klassischen Elementen auf, was der geneigte Hörer in dieser Form bereits von Künstlern wie Josh Groban (30) zur Genüge kennt. So werden die ganz großen Balladen der Pop- und Rockgeschichte zum x-ten Mal abgefrühstückt, was rein gesanglich natürlich ein Träumchen ist, doch in Sachen innovativer Einfälle auf Regionalliganiveau herumkrebst.

Immer wenn Klassik und Popmusik eine Liaison eingehen, sind Songs von Queen („Who wants to live forever“), Metallica („Nothing else matters“), Frankie Goes To Hollywood („The power of love“), Evanescence („My immortal”) und Ennio Morricone („Nella fantasia”) am Start. Und zwar immer dieselben! Diese Einfallslosigkeit ist schon bemerkenswert – im negativen Sinn wohlgemerkt. Konsequenter wäre es gewesen, mehr oder weniger aktuelles Material wie „When love takes over“ (David Guetta) oder auch „Stay“ (Hurts) neu zu arrangieren. Aber machen wir uns nichts vor. Auch diese Umsetzungen sind maximal bieder geraten und lassen die Gesangskunst des Duos leider etwas verblassen. Aber interessierst das in zwei Monaten noch irgendjemanden? Wohl kaum! Wann beginnt eigentlich die nächste X-Factor-Staffel?

Anspieltipps:

  • Stay
  • The prayer
  • Nella fantasia
  • When love takes over

Neue Kritiken im Genre „Pop“
7.5/10

Rainbow
  • 2017    
Diskutiere über „Nica & Joe“
comments powered by Disqus