Becquerels - Varmints On The Run EP - Cover
Große Ansicht

Becquerels Varmints On The Run EP


  • Label: In Bloom Records/Rough Trade
  • Laufzeit: 22 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
6.5/10 Leserwertung Stimme ab!

Wie ein guter Western wollen sich die Neulinge Becquerels präsentieren. Artwork und Texte der Band sprechen dafür. Große Emotionen, treibende Gitarren und Schlagzeug, die den Weg in die Prärie ebnen und eine Menge Elan. Die Becquerels haben entgegen des kompliziert geschriebenen Bandnamens eine sehr einfache Herangehensweise an ihre Musik gewählt. Das Rezept für ihre EP „Varmints On The Run“ ist einfach und geradlinig, wie der Rock der Arctic Monkeys inzwischen geworden ist. So wirklich ist das leider kein Kompliment.

Doch bevor alles schlecht gedacht ist, sollen Zeilen über die Musik der Western-Fans geschrieben werden. Es ist nicht so, dass hier Morricone wieder verarbeitet wird, sondern viel mehr in den emotionalen, geradlinigen Texten die Einfachheit dieser Welt besungen wird. Sei das im rockigen „Peggy Sue“, das locker von The Fratellis sein könnte und „You Don't Know“ ließe sich ebenfalls mit Leichtigkeit als Mando Diao Single verscherbeln.

Die ganz großen Ohrwürmer bleiben während der sechs Lieder umfassenden EP zwar aus, aber immerhin enttäuscht auch keines der Stücke. „Varmints On The Run“ verschwindet in den Gehörgängen teilweise zwar sehr schnell wieder, sodass man „Don't Go For It“ und „I Beg Your Pardon“ schnell mit „Weird Night“ verwechselt. Das ändert jedoch nichts daran, dass man diese EP gefahrlos in die Anlage legen kann, ohne dass große Enttäuschung Einzug hält. Die Becquerels deuten Talent und Potenzial an, welche mit richtiger Umsetzung für ein richtig unterhaltsames Debütalbum sorgen könnten.

Anspieltipps:

  • Peggy Sue
  • You Don't Know
  • On The Run

Neue Kritiken im Genre „Rock“
5.5/10

Songs Of Experience
  • 2017    
Diskutiere über „Becquerels“
comments powered by Disqus