Stanfour - October Sky - Cover
Große Ansicht

Stanfour October Sky


  • Label: We Love Music/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 51 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
5.9/10 Leserwertung Stimme ab!

„October Sky“ ist leichter, harmonischer und energischer Pop/Rock mit Potenzial für die Charts.

Aufgewachsen auf der schleswig-holsteinischen Insel Föhr, trieb es die Brüder Alex und Konstantin Rethwisch schon früh in die Ferne: Sie arbeiteten gemeinsam mit amerikanischen Produzenten in Los Angeles, schnupperten ein bisschen Luft in der großen weiten Welt und kehrten wieder zurück nach Föhr. Mit all diesen Eindrücken entstand vor über vier Jahren „Wild Life“, das erste Album von Stanfour. Es dauerte nicht lange, bis die Band bereits 2009 ihr zweites Album „Rise And Fall“ veröffentlichte. Wochenlang hörte man die Singles „Wishing You Well“ und „Life without You“ im Radio und für die Jungs ging es mit der Musikkarriere immer weiter nach oben.

Erst nach über zwei Jahren kreativer Pause veröffentlichen Stanfour jetzt mit „October Sky“ ihr drittes Studioalbum. Vor allem Schlagezeuger Paul Kaiser, der erst seit „Rise And Fall“ Teil der Band ist, hatte so genügend Möglichkeiten sich in das Bandleben einzufügen. Sie haben sich Zeit gelassen und ihrer Band genügend Ruhe gegeben, um zusammenzuwachsen. Neben diesem Neuzugang verließ jedoch letztes Jahr Gründungsmitglied Eike Lüchow die Band, um sich seinen Soloprojekten widmen zu können. Viele Veränderungen, bringen manchmal ein bisschen frischen Wind und zeigen sich Stanfour auf ihrem neuen Album fröhlicher und leichtfüßiger als zuvor.

Die gemeinsame Arbeit scheint sich gelohnt zu haben, denn so heißt es in „Beautiful“ passenderweise: „Together we are beautiful“. „Beautiful“ ist zudem der geheime Titelsong des Albums und sollte ursprünglich „October Sky“ heißen, was nur noch bei genauerem Hinhören erkennen lässt: „In the black October sky / Look for a glimpse of light.“ Egal wie dunkel es am Horizont aussieht, irgendwo lässt sich immer noch ein kleines Licht erkennen. Ganz zuversichtlich schreiten Stanfour mit ihrem dritten Album als weiter voran. „Rule the World“ klingt wie eine Mischung aus „Hey Soul Sister“ und „Drive“ von Train, sorgt damit allerdings für den nötigen Schwung. Der ruhige und etwas einschläfernde Song „Even If“, untermalt übrigens die amerikanische Serie „Touch“.

Zusammengearbeitet haben Stanfour für ihr neues Album mit einer Reihe von bekannten Produzenten, wie zum Beispiel Dave Bascombe, der für seine Arbeit mit Bands wie Depeche Mode, Lady Antebellum und Goldfrapp bekannt ist. Nach wie vor sind Stanfour eher Pop als Rock, eher weich als hart und eher eintönig als vielschichtig, doch genau das scheint zu funktionieren.

„October Sky“ schwankt irgendwo zwischen Dämmerschlaf und mitreißendem Konzerterlebnis, doch mit Sicherheit wird es einige Songs in nicht allzu ferner Zukunft wieder im Radio zu hören geben.

Anspieltipps:

  • Rule The World
  • Beautiful
  • Learning To Breathe
  • Strange Lights

Neue Kritiken im Genre „Rock/Pop“
5.5/10

Songs Of Experience
  • 2017    
7/10

Moskau '77
  • 2017    
Diskutiere über „Stanfour“
comments powered by Disqus