Lisbee Stainton - Go - Cover
Große Ansicht

Lisbee Stainton Go


  • Label: India/Rough Trade
  • Laufzeit: 42 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
6.1/10 Leserwertung Stimme ab!

Britischer Songwriternachwuchs, mal kraftvoll, mal fragil und tritt - wenn es sein muss - auch auf Atom-U-Booten auf.

Es geht doch nichts über eine gute Story zur Promotion eines neuen Albums. Das weiß bestimmt auch die junge britische Indie-Folk-Pop-Künstlerin Lisbee Stainton (24), die mit ihrem 2010er Album „Girl On An Unmade Bed“ nicht nur einfach quer durch Europa tourte (das kann ja jeder), sondern als Auftrittsort neben normalen Clubs auch die Wohnzimmer ihrer Fans sowie die Offiziersmesse des Atom-U-Boots HMS Vigilant wählte. Mit dieser Nummer ist die 24-Jährige ganz sicher vorne mit dabei, wenn es um die coolsten Tour-Anekdoten geht, wobei die Musikstudentin der Londoner Goldsmith Universität solche Extravaganzen gar nicht nötig hat.

Alle Songs auf Lisbee Staintons drittem Album „Go“ entstanden auf Basis ihrer Stimme und ihrer achtsaitigen Akustikgitarre. Arrangiert wurden sie im Zusammenspiel mit Studiomusikern, die zusätzlich Bass, Schlagzeug, E-Gitarre sowie Piano- und Keyboard-Spuren hinzufügten, was für ein volleres, aber nie überladenes Klangbild sorgt. Das wäre auch schade, denn zu den zarten Kompositionen der 24-Jährigen gehört einfach seit jeher eine latent fragile Note, selbst wenn die Refrains so kraftvoll wie in „Wrench“ oder „There you are“ erklingen.

Lisbee Stainton ist fraglos auf einem guten Weg. Im Wechselspiel aus versponnenen Indie-Tracks („Unsung“) und Stücken mit eindeutigem kommerziellen Potenzial („Go“) bahnt sie sich ihren Weg in der britischen Songwriterszene und glänzt dabei mit einer unaufdringlichen Klasse, die Sympathie verdient hat.

Anspieltipps:

  • The author
  • Sleepwalker
  • There you are
  • We don’t believe in monsters

Neue Kritiken im Genre „Indie-Pop“
7.5/10

Mit Den Zehen Am Abgrund
  • 2019    
Diskutiere über „Lisbee Stainton“
comments powered by Disqus