Maike Rosa Vogel - Fünf Minuten - Cover
Große Ansicht

Maike Rosa Vogel Fünf Minuten


  • Label: Our Choice/Rough Trade
  • Laufzeit: 42 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
6.1/10 Leserwertung Stimme ab!

Zu belanglosen Alltagsbeobachtungen und inhaltsleeren Songs ist diese Liedermacherin zum Glück nicht fähig!

Eine über allem stehende Akustikgitarre, eine unheimlich direkte Stimme und jede Menge Hall in den Aufnahmen, die in nur drei Tagen in Berlin entstanden. Dazu außergewöhnlich gefühlsbetonte, persönliche Texte, die eine direkte Ansprache suchen und immer auf den Punkt kommen. Auch auf ihrem dritten Album „Fünf Minuten“ lebt die Berufung des Liedermachers niemand derart intensiv und kompromisslos wie die 34jährige Wahl-Berlinerin Maike Rosa Vogel.

Das im vergangenen Jahr auf den Markt gebrachte, von Sven Regener (Element Of Crime) produzierte „Unvollkommen“-Album (04/2011) war eine emotionale Tauchfahrt durch das Innerste einer Künstlerin, die in ihren Liedern ihr Herz und ihre Seele mit einer Kraft ausschüttet, dass es den Hörer sowohl körperlich als auch geistig berührt. Zu belanglosen Alltagsbeobachtungen und inhaltsleeren Songs ist die Liedermacherin vermutlich gar nicht fähig. Das zeigt auch „Fünf Minuten“ mit 13 neuen Songs, die den Hörer wiederum in das innerste Seelenleben der Künstlerin mitnehmen.

Eingespielt wurde „Fünf Minuten“ zusammen mit Gerd Krüger als Toningenieur sowie Sven Regener als Produzent. Regener übernahm auch die Bläserparts und spielte auf der Hammond Orgel, während der Film- und Theaterregisseur Leander Haußmann („Herr Lehmann“, „Sonnenalle“, „Hotel Lux“) ein Gastspiel an der Mundharmonika gab. Das Zusammenspiel ist in „Ich bin ein Hippie“ eindrucksvoll zu bewundern und stellt ein gutes Beispiel dar, dass die Songs von Maike Rosa Vogel auch in üppigeren Arrangements funktionieren.

Eventuell ist der Einsatz der Akustikgitarre auf „Fünf Minuten“ tatsächlich etwas zu dominant ausgefallen. Denn mit dem tollen Pianosong „Ein Arm um einen anderen“ oder durch die Unterstützung von Mundharmonika und Perkussion in „Las Vegas“, erhalten die Stücke mehr Pfiff und Abwechslung, was „Fünf Minuten“ im Vergleich zu „Unvollkommen“ besser getan hätte.

Anspieltipps:

  • Weizenfelder
  • So Leute wie ich
  • Ich bin ein Hippie
  • Du kannst alles sein
  • Ein Arm um einen anderen

Neue Kritiken im Genre „Songwriter-Pop“
Diskutiere über „Maike Rosa Vogel“
comments powered by Disqus