Cats On Fire - All Blackshirts To Me - Cover
Große Ansicht

Cats On Fire All Blackshirts To Me


  • Label: Cargo Records
  • Laufzeit: 44 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
6.9/10 Leserwertung Stimme ab!

Reich an Melodien und Wohlfühlmomenten ausgestattete Sonntagsmusik, die jeden Tag zu einem Sonntag werden lässt.

Schon seit 2001 gibt es die finnische Band Cats On Fire, die mit zwei Demos, Singles und Konzerten in Skandinavien ihre Hörerschaft stetig erweiterte. Für den beschaulichen Indie-Pop, mit starken Parallelen zu britischen Größen wie The Smiths, schwärmen schließlich nach wie vor zahlreiche Musikliebhaber. So veröffentlichte das schwedische Label Fraction Discs die Debüt-EP „Draw In The Reins“, ehe die beiden Longplayer „The Province Complains“ und „Our Temperance Movement“ ihren Weg in die Regale der Plattenläden fanden. Wie schon der Vorgänger erscheint nun auch das dritte Album „All Blackshirts To Me“ über Cargo Records.

Die ersten Songs auf diesem machen bereits deutlich, wie sich die Platte im Wohlfühl-Pop sonnt und Cats On Fire gar nicht mehr wollen, als eindrucksvoll instrumentiert ihr Herz der lieblichen Sorte von Indie-Pop zu schenken. Gemütlich geht es zu, mitunter auch selbstverliebt in diese Instrumentierung, die sich erst nach mehrmaligem Hören in der Pracht entfaltet, wie sie gemeint ist. Doch wenn der erste Eindruck der Beliebigkeit abgelegt ist, schieben sich die Akustikgitarren, die mit Percussions detailreich verzierte Rhythmusarbeit und das Piano im Zusammenspielt mit Mattias Björkas‘ majestätischer Stimme genussvoll in die Ohren. Allein „1914 And Beyond“ raubt mit Piano-Pop in seiner Simplizität die Sinne, während „There Goes The Alarm“ durch eine Steel-Gitarre beim amerikanischen Country vorbeischaut und doch so typisch britisch melancholisch verharrt.

„Well Well What Do You Know“ bietet ein ebenso Folk-nahes Duett zwischen Mattias und Pianistin Iiris Viljanen, das den restlichen Songs in Sachen feingeistiger Melodieführung und unaufdringlicher, warmherziger Umgebung auf gleicher Höhe begegnet. So liefern mehrmalige Hördurchgänge ein vollendetes Bild aus strahlender Sonntagsmusik, die mehr bietet, als dem ersten Anschein nach vermittelt wird.

Anspieltipps:

  • My Sense Of Pride
  • There Goes The Alarm
  • 1914 And Beyond
  • It´s Clear Your Former Lover

Neue Kritiken im Genre „Indie-Pop“
5/10

Mints
  • 2017    
Diskutiere über „Cats On Fire“
comments powered by Disqus