Paul Buchanan - Mid Air - Cover
Große Ansicht

Paul Buchanan Mid Air


  • Label: Newsroom Records
  • Laufzeit: 36 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
6.4/10 Leserwertung Stimme ab!

Das Piano, die Stimme, ein Diktaphon und die Einsamkeit.

Die Geschichte des Singer/Songwriters Paul Buchanan ist in erster Linie die Geschichte von The Blue Nile. Die Band wurde 1981 von Paul Buchanan, Robert Bell und Paul Joseph Moore ins Leben gerufen. Die Drei waren Schulfreunde und spielten zunächst Coverversionen, um dann 1981 die Eigenkomposition „I Love This Life“ als Single zu veröffentlichen. Aber erst mit der nachfolgenden Single „Stay“ und dem Album „A Walk Across The Rooftop“ (1984) wurden Kritiker auf sie aufmerksam und waren voll des Lobes. Auch das Publikum honorierte das Debütalbum und hievte es in die UK-Charts. Der Nachfolger „Hats“, der 1989 erschien, erreichte sogar Platz 12 der britischen Charts. Erst 1996 wurde der dritte Longplayer „Peace At Last“ veröffentlicht, der einer speziellen Anhängerschar vorbehalten blieb. 2004 erschien dann „High“, das bislang letzte Lebenszeichen von The Blue Nile.

Paul Buchanan hat immer wieder auch Songs für andere Interpreten wie Tom Jones, Isaac Hayes, Mel C, Julian Lennon oder Joe Cocker geschrieben. Das vorliegende „Mid Air“ ist sein erstes Soloalbum und wurde tatsächlich alleine von Buchanan bei ihm zu Hause und in einem Glasgower Studio aufgenommen. Lediglich ein Toningenieur unterstützte den Schotten. Naturgemäß ist so ein intimes Album entstanden, das Buchanan so beschreibt: „A piano at two in the morning with a dictaphone. It’s very solitary and empty.“

Demzufolge schleicht sich das Gefühl der Einsamkeit von Song zu Song ins Gemüt des Zuhörers. Paul Buchanan scheint einem direkt ins Ohr zu singen, dazu verlorene Pianotakte und sphärische Keyboardklänge, die jedoch im Hintergrund bleiben und diesen in Blautönen ausmalt. Seine Stimme schlängelt und phrasiert im Dunkeln, sanft und samten formt sie die poetischen Texte, die von alltäglichen Beobachtungen und Erinnerungen erzählen. Oder er träumt sich an jenen Ort, den er in „My True Country“ besingt: „Far above the chimney tops / Take me where the bus don’t stop.“

„Mid Air” ist ein klassisches Singer / Songwriter Album geworden, das mit den reduzierten Werken von Randy Newman und John Lennon verglichen werden kann, wobei die einzigartige Stimme Paul Buchanans als Alleinstellungsmerkmal hervorzuheben ist. 14 Songs für einsame Nächte und dunkle Tage. Eigentlich eine Herbst/Winter-Platte, doch selbst der Sommer hat seine einsamen und melancholischen Momente. Einen Song betitelte Buchanan schließlich „Summer’s On Its Way“, einen anderen „After Dark“, die Hoffnung ist zwar nicht allgegenwärtig, aber angedeutet. Sehr intensives Album!

Anspieltipps:

  • Mid Air
  • I Remember You
  • Summer’s On Its Way
  • My True Country
  • After Dark

Neue Kritiken im Genre „Singer/Songwriter“
Diskutiere über „Paul Buchanan“
comments powered by Disqus