Motion City Soundtrack - Go - Cover
Große Ansicht

Motion City Soundtrack Go


  • Label: Epitaph Records
  • Laufzeit: 38 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
5.8/10 Leserwertung Stimme ab!

Motion City Soundtrack sind zurück bei Epitaph Records. Ansonsten ist eigentlich alles beim Alten geblieben.

Mit ihrem vierten Studioalbum „My Dinosaur Life” (04/2010) waren die amerikanischen Pop-Punker von Motion City Soundtrack dort angelangt, wo die Band aufgrund ihres eingängigen Sounds schon viel früher vermutet worden war: Auf einem Majorlabel wie Epic Records (Sony Music), das mit all seiner Finanzkraft in der Lage ist, einer talentierten Band den letzten noch fehlenden Promotion-Kick zu verpassen, um die Charts von hinten aufzurollen.

Mit ihren zwischen 2003 und 2007 auf dem legendären Epitaph-Label erschienenen drei Alben hatten die Jungs aus Minneapolis quasi alles erreicht, was man auf einem Indie-Label erreichen konnte. Nun sollte der nächste Schritt folgen, wie schon bei den Genrekollegen The Offspring, die in den 90er Jahren ebenfalls von Epitaph Records zu Sony Music (Columbia Records) wechselten. Doch das Unternehmen ging für Motion City Soundtrack schief. Die erhofften Erfolge blieben aus und irgendwie hatte man auch das Gefühl, dass Epic Records weit weniger für die Band tat, als notwendig gewesen wäre.

Damit ist das Abenteuer Majorlabel für Motion City Soundtrack vorerst beendet. Denn Album Nummer fünf, „Go“, erscheint wieder unter dem Banner von Epitaph Records. Auf die grundsätzliche Ausrichtung des MCS-Sounds hat dieses „Bäumchen wechsel dich“-Spiel allerdings keinen Einfluss. Das Ami-Quintett repräsentiert nachwievor die poppigste Seite des Punkrock, was gewiss nicht jedermanns Sache ist, aber hier und da immer noch richtig gut funktioniert („Timeless“, „Everyone will die“, „Boxelder“, „True romance“), allerdings auch den einen oder anderen nicht so überzeugenden Song mit sich bringt („Son of a gun“, „Bad idea“, „Happy anniversary“).

Heißt: Ganz gut ist das immer noch, was Motion City Soundtrack auf „Go“ abliefern, aber eben nicht mehr so mitreißend wir vor fünf oder zehn Jahren.

Anspieltipps:

  • Timeless
  • Boxelder
  • True romance
  • Everyone will die
  • The worst is yet to come

Neue Kritiken im Genre „Punkrock“
Diskutiere über „Motion City Soundtrack“
comments powered by Disqus