Cripper - Antagonist - Cover
Große Ansicht

Cripper Antagonist


  • Label: Saol/H'ART
  • Laufzeit: 47 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
6.9/10 Leserwertung Stimme ab!

Wenn Cripper zukünftig noch an ein paar kleinen Stellschrauben drehen und ihre Songstrukturen etwas vielseitiger gestalten, sind sie definitiv nicht mehr aufzuhalten.

Die Thrash Metaller von Cripper aus der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover melden sich im Line-Up bestehend aus Britta Görtz (Gesang), Christian Bröhenhorst (Gitarre), Jonathan Stenger (Gitarre), Bastian Helwig (Bass) und Dennis Weber (Schlagzeug) mit ihrem dritten Studioalbum seit der Bandgründung vor rund sieben Jahren auf der metallischen Bildfläche zurück. Im Gepäck haben sie auf „Antagonist“ ein Dutzend neue Songs in der Schnittmenge aus modernem Thrash und der einen oder anderen Old-School-Anleihe.

Der besondere Farbtupfer im Sound der Hannoveraner ist Sängerin Britta Görtz, die ohne Vorwissen stimmlich wohl nicht als Frau erkannt werden würde, so sehr fischt die Sängerin die Noten aus dem Keller. Das ist zwar nichts Neues, siehe Angela Gossow (Arch Enemy) oder auch Sabina Classen (Holy Moses), doch es sei herausgestellt, dass das Ergebnis richtig „schön“ böse klingt und dem temporeichen Thrash des Fünfers die nötige Erdung verleiht.

Auch wenn sich die Songs auf „Antagonist“ in ihren Grundzügen oftmals sehr ähnlich gestalten und die Genre-Allerheiligen Destruction, Kreator, Sodom und Tankard noch ein gutes Stück entfernt sind, erweisen sich Cripper als technisch versierte Band, die mit einer druckvollen Produktion im Rücken für ein pfundiges Thrash-Vergnügen sorgen kann. Wenn Cripper zukünftig noch an ein paar kleinen Stellschrauben drehen und ihre Songstrukturen etwas vielseitiger gestalten, sind sie definitiv nicht mehr aufzuhalten.

Anspieltipps:

  • Totmann
  • New shadow
  • General routine
  • Another lesson in pain

Neue Kritiken im Genre „Thrash Metal“
7/10

Out Of The Frontline Trench EP
  • 2019    
Diskutiere über „Cripper“
comments powered by Disqus