Börgerding - Börgerding - Cover
Große Ansicht

Börgerding Börgerding


  • Label: Noteworks/ALIVE
  • Laufzeit: 54 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
6.7/10 Leserwertung Stimme ab!

Das Jahr 2012 ist auf seinem Zenit angekommen und auch der Deutsch-Rock erlebt einen seiner Höhepunkte.

Frank Börgerding hat sich mit seiner Band viel vorgenommen. Der Vierer versucht sich an der gekonnten Mischung aus Singer/Songwriter-Qualität im Text und angenehmer, abwechslungsreicher Rockmusik. Mit einem Gespür für eindringliche Balladen und der Liebe zu Disco-Funk erschaffen Börgerding tatsächlich einen Mix, der frisch, unterhaltsam und tief ohne Fremdscham auf Textebene begeistert.

Schon mit den ersten Tönen des Albums schafft es Börgerding die erste schwierige Hürde mit Bravour zu nehmen. Der tiefe, glatte Gesang, der öfter in Balladen zum Tragen kommt, erinnert manch einen an einen abgespeckten Grafen von Unheilig. Im Gegensatz zu überbordendem Pathos beherrscht hier allerdings eine gefühlvolle die Ton-Szenerie. Diese punktgenau melancholische Mischung aus ruhigen Melodien und intelligentem Text wird später in „Kamikaze“, „Freiheit“ und „Erde Im Mund“ noch perfektioniert. Die Geschichten von hintergangenen Idealen in „Kamikaze“ trifft genauso sehr wie die Hoffnungslosigkeit in „Erde Im Mund“.

Diese präzise Songwriter-Kunst wird überraschend, aber im Lauf des Albums konsequent durch Funk und Disco aufgelockert. „Niemand Darf Dich Allein“ und „Sandmann“ sind dafür Paradebeispiele, wobei besonders in letzterem Stück auffällt, dass die Texte keineswegs schwächer werden. Als Hybrid mit dem Besten aus beidem gibt es die groovige Ballade „Schalt Mich Ein“ als Zugabe. Bögerding beweist einfach von Lied zu Lied, dass man sie mit keinem anderen Prädikat als „intelligenter Popmusik“ betiteln kann. „Kein Gewicht“ ist in seiner Gesamtheit dafür ein Beweis, sowie die passenden Erinnerungen an alte Zeiten des Rock in „Wie Es Ist“, wenn das Gitarren-Solo ertönt.

Börgerding ist die Band und das Album des deutschen Sommers und auch wenn es für die Fußball-Feierstimmung fast schon zu überlegt scheint, kann man der Platte und der Band ihre Qualitäten nicht absprechen. Spätestens nach dem regulären Ende im Bonustrack, der ebenfalls das Niveau weit über anderen Bands weiß, muss man sich eingestehen, dass man gerade eine der neuen deutschen Musikhoffnungen gehört haben könnte. Mehr als „Weiter So!“ kann man da wirklich nicht sagen und gespannt sein, was die Gruppe in der Zukunft noch bringen wird.

Anspieltipps:

  • Halt Mich
  • Sandmann
  • Kein Gewicht

Neue Kritiken im Genre „Rock“
9/10

News Of The World (40th Anniversary Edition)
  • 2017    
8/10

Automatic For The People (25th Anniversary Edition)
  • 2017    
Diskutiere über „Börgerding“
comments powered by Disqus