Tarja - Act I - Cover
Große Ansicht

Tarja Act I


  • Label: Edel Records
  • Laufzeit: 120 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
5.8/10 Leserwertung Stimme ab!

Großartiges Konzerterlebnis: Mit „Act I“ legt Tarja eine überzeugende Live-CD vor, die das Konzertgefühl direkt ins eigene Wohnzimmer transportiert.

Betrachtet man die Diskographie der Solokarriere der ehemaligen Nightwish Frontfrau Tarja Turunen werden zwei Dinge schnell klar. Zum Einen lässt sich nicht von der Hand weisen, dass sie ihren musikalischen Weg mit ihrem letzten Album „What Lies Beneath“ (09/2010) endgültig gefunden hat. Zum Anderen fehlt dem optischen Gesamtbild ein Livewerk. Diese Lücke soll allerdings nun mit dem aussagekräftigen Werk „Act I“ imposant geschlossen werden. Aufgenommen während ihrer ausgiebigen Tour zum letzten Studioalbum, genauer gesagt in Rosario, Argentinien, erscheint das kleine Meisterwerk nun auf CD, DVD und Blu-Ray.

Tarja wäre dabei nicht sie selbst, wenn sie sich auf diesem Silberling nicht in absoluter Perfektion präsentieren würde. Die ausführliche Setlist gibt zunächst einen breiten Überblick über ihr bisheriges Solowerk, schlägt gekonnt eine kleine Kurve in die Vergangenheit („Nemo“, „The Phantom Of The Opera“, „Over The Hills And Far Away“) und nimmt sich zudem Zeit für kleine Spielereien („Where Were You Last Night/Heaven Is A Place On Earth/Livin' On A Prayer“). Offene Wünsche bleiben somit in diesem Bereich zunächst gering.

Überwältigend ist außerdem die Energie, die auf diesen Silberling gebannt wurde. Tarjas Stimme sprüht nur so davon, so dass jeder Titel einzigartig zum Leben erwacht. Dabei sind die Gesangslinien nicht so sauber wie auf den Studioalben, was den Tracks aber doch eindeutig interessante Ecken und Kanten gibt und durchaus ihren Charakter zu stärken versteht. Zudem ist es auch das Talent ihrer Live-Musiker (darunter Max Lilja (ehemals Apocalyptica) am Cello und Mike Terrana am Schlagzeug), das immer wieder die Aufmerksamkeit des Hörers auf sich zieht und nicht nur in kleinen Soloeinlagen zu begeistern weiß.

Begeisternd an dieser Live-Aufnahme ist auch vor allem ihre Qualität. Das Publikum dominiert die Aufnahmen nicht, verschwindet aber auch nicht völlig im Hintergrund so dass man das Gefühl bekommt, mitten drin zu sein. Jubel und Applaus werden nicht abrupt abgeschnitten, sondern leiten harmonisch von Song zu Song. Gesang und Instrumente selbst sind perfekt ausbalanciert, so dass insgesamt ein absolut harmonisches Klangbild entstehen kann.

So schafft es Tarja mit ihrer ersten Solo-Live-CD auf ganzer Linie zu überzeugen. „Act I“ ist das ideale Konzerterlebnis für Zuhause und damit nicht nur eine tolle Erinnerung für all jene, die ein Konzert der Tour besucht haben, sondern auch eine großartige Möglichkeit für all jene, die es leider verpasst haben oder generell neugierig auf die Entwicklung dieser herausragenden Sängerin sind.

Anspieltipps:

  • I Walk Alone
  • In For A Kill
  • Underneath
  • The Phantom Of The Opera

Neue Kritiken im Genre „Gothic Metal“
3/10

From Spirits And Ghosts (Score For A Dark Christmas)
  • 2017    
5/10

The Shadow Self
  • 2016    
4.5/10

The Brightest Void
  • 2016    
Diskutiere über „Tarja“
comments powered by Disqus