Skydiggers - Northern Shore - Cover
Große Ansicht

Skydiggers Northern Shore


  • Label: Blue Rose Records
  • Laufzeit: 55 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
5.5/10 Leserwertung Stimme ab!

Roots Rock aus Kanada. Gut, aber weder aufregend noch mitreißend.

Gleich im Doppelpack mit dem Studioalbum „Northern Shore” sowie mit der Best-Of-Kopplung „The Truth About Us: A Twenty Year Retrospektive” platziert das Blue Rose Label seinen neuen Vertragspartner aus Kanada im deutschen Roots-Rock-Markt. Die Skydiggers aus Toronto existieren inzwischen seit einem Vierteljahrhundert, ohne dass sie in Europa bzw. speziell in Deutschland einen nennenswerten Bekanntheitsgrad für sich erwerben konnten.

In ihrer Heimat setzte die Gruppe dagegen bis dato mehr als 150.000 Einheiten ihrer Alben ab. Warum sollte die Musik des Quintetts also nicht auch bei uns funktionieren, ist deshalb ein naheliegender Gedanke, der sich allerdings schon nach dem Genuss der Retrospektive relativiert hat. Denn darauf zeigt sich, warum die Kanadier zwar eine durchaus gute Band darstellen (melodische Songs mit Harmoniegesang und stilistischen Querverweisen zu Country, Rock und Americana), aber wohl nie zur wirklichen Speerspitze des Genres zählen werden. So klingen die Skydigges mal ein bisschen nach dem Kollegen X (nennen wir ihn Tom Petty) oder den Kollegen Y (wie wäre es mit R.E.M.?), schaffen es zur Schärfung ihres eigenen Profils aber nicht, einen Sound zu kreieren, mit dem sie sich im Sammelbecken der Rockmusik identifizieren lassen.

Kaum anders verhält es sich auch auf dem aktuellen Studioalbum der Kanadier. Die Band bemüht sich auf „Northern Shore“ um markante Kompositionen („Fire engine red explosion“, „Why you been gone so long“), bleibt dabei aber meistens farblos und maximal ganz nett in der Ausführung, auch wenn die Band diesmal mit Samples und programmierten Beats experimentiert („The herd“) und durchaus ein Händchen für Melodien beweist („Deep water“).

Keine Frage, schlecht war diese Gruppe noch nie. Doch bleibt es dabei: Mit ganz netten Alben ist die Verhandlungsgrundlage für geneigte Käufer eher wackelig.

Anspieltipps:

  • Liar liar
  • Northern shore
  • Wake up little darling
  • Deep water (31 mile lake)

Neue Kritiken im Genre „Rock“
7.5/10

The Best Of R.E.M. At The BBC
  • 2018    
Diskutiere über „Skydiggers“
comments powered by Disqus