Lianne La Havas - Is Your Love Big Enough? - Cover
Große Ansicht

Lianne La Havas Is Your Love Big Enough?


  • Label: Warner Bros.
  • Laufzeit: 46 Minuten
Artikel teilen:
7.5/10 Unsere Wertung Legende
7.5/10 Leserwertung Stimme ab!

Erholung vom gängigen Auto-Tune-Wahnsinn: Eine 22-Jährige definiert Soulmusik nur mit ihrer Stimme und abgespeckten Arrangements.

Mit dem Tod von Amy Winehouse im Juli des vergangenen Jahres hat die Soulmusik eine ihrer ganz großen Stimmen verloren. Doch das Rad dreht sich bekanntlich immer weiter und die Jagd auf die Nachfolge der begnadeten Skandalnudel ist längst eröffnet. Abgesehen von längst etablierten Pop- und Soulsängerinnen drängen sich Namen wie Adele, Rumer, Duffy, die Belgierin Selah Sue, die Deutsch-Ghanaerin Y´akoto oder die erst 16jährige Britin Dionne Bromfield (ausgerechnet das Patenkind von Amy Winehouse) in die Review-Strecken der globalen Musikmagazine.

Die britische Presse hat für diesen Sommer mit der 22jährigen Lianne La Havas aus London ihren ganz besonderen Liebling ausgerufen. Die Sängerin mit griechischen und jamaikanischen Wurzeln wird nach nur zwei EPs unverhohlen zum „Next big Thing“ ausgerufen und damit automatisch auch in den internationalen Medien in den Fokus für das Musikjahr 2012 gerückt. Doch so einfach läuft der Hase nicht! Denn neben Lianne La Havas‘ Talent als Sängerin und Songschreiberin sind für die Kandidatur als „Next big Thing“ auch die Rahmenbedingungen wichtig.

Ausgestattet mit einem Majorvertrag bei Warner Music UK ist, angefangen bei den finanziellen Mitteln, bis hin zu prominenten Unterstützern wie Matt Hales von der Band Aqualung als Tutor, Co-Songwriter und Produzent, alles mit an Bord, was es braucht, um einen Newcomer zu breaken. Mit etwas Wohlwollen der Presse und einem geschickt platzierten Veröffentlichungstermin in Mitten des Sommerlochs, kann das „Next big Thing“-Projekt also beginnen.

Soulmusik benötigt erstklassigen Gesang, Atmosphäre und eine gute Produktion. Dann kann schon nicht mehr viel schiefgehen, egal ob Old School oder New School. An dieses Rezept haben sich die Macher von „Is Your Love Big Enough?“ gehalten. Ausgestattet mit einem raumgreifenden Analogklang wirken die Songs aus der Feder von Matt Hales und Lianne La Havas angenehm war und unaufdringlich. Mehr Soul, weniger Pop lautet die Devise – und Lianne La Havas fährt gut mit dieser Entscheidung.

So wird z.B. in dem Duett „No room for doubt“ mit dem australischen Songwriter Willy Mason nur durch die Stimmen der beiden sowie mit zurückhaltenden Gitarren- und Basstupfer eine knisternde Stimmung aufgebaut. Ganz ähnlich verhält es sich bei der charmanten Akustikballade „Age“ oder in dem düsteren Trennungslied „Everything everything“, in denen La Havas Stimme das tragende Element ohne Fallschirm und doppelten Boden darstellt Mit dieser Gabe trägt die Londonerin schon in diesem jungen Alter ein ganzes Album, das sich in der Babypause von Adele tatsächlich als kommender Soul-Höhepunkt platzieren könnte.

Anspieltipps:

  • Age
  • Lost & Found
  • Don’t wake me up
  • No room for doubt
  • Everything everything

Neue Kritiken im Genre „Soul“
Diskutiere über „Lianne La Havas“
comments powered by Disqus