James Yorkston - I Was A Cat From A Book - Cover
Große Ansicht

James Yorkston I Was A Cat From A Book


  • Label: Domino Records
  • Laufzeit: 39 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
5.2/10 Leserwertung Stimme ab!

Ein ruhiger – meist angenehm positiver – Klangausflug für Groß und Klein.

Von der Presse – im Normalfall – geliebt, aber ganz sicher nicht immer frei von Fehl und Tadel. Erst vor einigen Monaten wurde das zehnjährige Jubiläum seines Albums „Moving Up Country“ gefeiert. Im Rückblick ein sehr schlichtes und unaufgeregtes Werk, welchem besonders die positiven Emotionen abgehen. Zehn Jahre später hat sich im Leben des Folk-Sängers einiges verändert. So ist „I Was A Cat From A Book“ ein Werk, dass nicht nur einen nachdenklichen Künstler, sondern auch einen Vater widerspiegelt. Mit kindlichem Cover und weicheren Tönen versucht sich Yorkston an seinem eigenen Stil von Neuem.

Tatsächlich geht es knuddelig lieblich (man kann es kaum anders sagen) in „Catch“ und „Kath With Rhodes“ los. Glockenspiel, ganz leise angeschlagene E-Gitarre und herunter gedrehte Lautstärke machen das Lagerfeuergefühl Yorkstons kinderfreundlich. „This Line Says“ spiegelt dagegen die immer präsentierte Nachdenklichkeit des Singer/Songwriters wider. Ganz ohne Überlegung und schräge Streicher geht es also auch nicht „I Was A Cat From A Book“. Die Stärke des Albums sind jedoch die optimistischen Stücke, die mit warmer Stimmung („Sometimes The Act Of Giving Love“) und weichen Klängen im Duett („Just As Scared“) dem sonst so melancholischen James ein angenehmeres Klanggesicht geben.

Unnötige Uptempo-Ausrutscher („Border Song“ und „I Can Take All This“) und zu düster mysteriöse Nummern („The Fire & The Flames“) ziehen die Stimmung unnötig herunter und brechen den neuen Klang des Albums. Abgesehen von solchen Fehltritten hat Yorkston jedoch ein anständiges Stück Musik für Groß und Klein geschaffen, das – ohne allzu große Ambitionen – viele ruhige Abende angenehmer machen kann.

Anspieltipps:

  • Just As Scared
  • Catch
  • Kath With Rhodes

Neue Kritiken im Genre „Folk“
Diskutiere über „James Yorkston“
comments powered by Disqus