Plainsong - Fat Lady Singing - Cover
Große Ansicht

Plainsong Fat Lady Singing


  • Label: Blue Rose Records
  • Laufzeit: 75 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
5.4/10 Leserwertung Stimme ab!

Vier gestandene Musiker geben ihre Abschiedsvorstellung unter dem Plainsong-Banner. Solo geht es natürlich weiter.

Zum 40-jährigen Jubiläum (1972-2012) der britischen Folk-Rock-Band Plainsong wird diese offiziell zu Grabe getragen. Dazu erscheint mit „Fat Lady Singing“ eine umfangreiche Werkschau mit 19 Songs aus allen Phasen der Gruppe, die nach ihrem Debütalbum „In Search Of Emilia Earhart“ (04/1972) besonders in den 90 Jahren sehr aktiv war und über das deutsche Blue Rose Labels ein halbes Dutzend Studioalben auf den Markt brachte. Dies passierte in dem Line-up Iain Matthews (Ex-Fairport Convention), Andy Roberts (Ex-The Liverpool Scene), Mark Griffiths (Ex-Southern Comfort) und Julian Dawson, in dem Plainsong nun auch auf ihre letzte Reise gehen.

„Fat Lady Singing“ ist vermutlich das letzte Schätzchen, das Plainsong in ihrem Archiv hüteten. Die darauf enthaltenen 19 Akustiksongs (davon allein sechs vom damals aktuellen Album „Pangolins“, das auch das letzte der Band sein sollte) wurden im Jahr 2003 live in einem Studio in dem Dörfchen Boekend in den Niederlanden aufgenommen und ohne spätere Studionachbearbeitungen für die vorliegende CD verwendet.

Die vier Herren im besten Mannesalter ließen es anno 2003 gemächlich angehen und präsentierten sich als eingespieltes Team, das sich die Bälle im Singer/Songwriter-, Country- und Folk-Segment mit Harmoniegesang und fast der gesamten akustischen Instrumentenpalette (u.a. Bouzouki, Mandoline, Banjo, Zither, Gitarre) zuspielte. Das Ganze wirkt dabei so gemütlich und heimelig, dass sich der Hörer schnurstracks ein knisterndes Lagerfeuer im Wilden Westen herbeisehnt und zusammen mit den Koyoten den Nachthimmel anheulen möchte. Erst zum Schluss, als sich die Musiker von ihren 20 holländischen Dorfstudiozuhörern verabschieden, ist an ihrem Akzent zu hören, dass es sich um Briten handelt, die einen Ausflug in den Wilden Westen unternommen haben. Solche Dinge wird man ohne Plainsong in Zukunft vermissen.

Anspieltipps:

  • Yo-Yo man
  • All new people
  • Steal that beat
  • Milarepas’s song
  • Needle in the hay
  • Here comes the rain

Neue Kritiken im Genre „Folk-Rock“
Diskutiere über „Plainsong“
comments powered by Disqus