Absynthe Minded - As It Ever Was - Cover
Große Ansicht

Absynthe Minded As It Ever Was


  • Label: B Bang/Keremos
  • Laufzeit: 45 Minuten
Artikel teilen:
7.5/10 Unsere Wertung Legende
5.1/10 Leserwertung Stimme ab!

Geistreich leichtfüßig erfreuen die Belgier mit ihrem fünften Werk.

Aus Belgien kommt das Quintett Absynthe Minded, welches mit dem aktuellen „As It Ever Was“ bereits beim fünften Album angelangt ist und in Deutschland noch immer um eine größere Hörerschaft buhlt. Im Fahrwasser des Lobes von Tom Barman (dEUS) hinterließ zumindest der selbstbetitelte Vorgänger auch hierzulande einen bleibenden Eindruck, der nun durch „As It Ever Was“ ausgebaut werden soll. Sänger/Gitarrist Bert Ostyn, Jan Duthoy (Piano, Orgel, Gitarre), Sergej Van Bouwel (Kontrabass, Keyboard), Renaud Ghilbert (Violine) und Schlagzeuger Jakob Nachtergaele haben in jedem Fall die besten Voraussetzungen, Zeitloses zu schaffen. Allein ihre Instrumentierung belegt den Freigeist im Rock und Pop der seit 2004 aktiven Formation. So kreisen gleichberechtigt Stile wie Swing, Barjazz, Kammer-Pop und saftiger Indie-Rock im Schmelztiegel von „As It Ever Was“.

„Little Rascal“ groovt so wunderbar düster, dass der tiefe Gitarrenlauf und die mystischen Einbrüche der Streicher zusammen mit der Stimme Ostyns eine unwiderstehliche Melange ergeben. Wage im Ska zu lokalisieren ist der Titelsong „As It Ever Was“, erwischt dabei jedoch einen tiefen Zug aus der vollmundigen Epik britischer Popmusik. Spätestens beim Refrain ist der Hit perfekt und die Harmonien ergiebig mit allerlei Ohrwurm-Wohltat bestückt.

Nicht jeder Song weist diese klare Richtung auf und zwischen echten Perlen tauchen schlichte (Folk-) Pop/Rock-Stücke a la „Fighting Against Time“ auf, die nur mäßige Begeisterung hervorrufen. Doch geringer Ausschuß ist im weiten Feld des belgischen Musikschauspiels zu verschmerzen, wenn nicht zuletzt „Only Skin Deep“ tröpfelnden Swing verabreicht, die mannigfaltigen Instrumente flächig ausgereizt werden und der Stadion-Moment „24/7“ (Oasis, anyone?) in die Live-Zukunft von Absynthe Minded investiert. Diese wird in den Benelux-Staaten regelrecht zelebriert und sollte mit der Tour im Oktober auch hierzulande größere Kreise ziehen. Die Hausaufgaben haben die Jungs schließlich gemacht und verabreichen der Musikwelt erneut einen spielerischen Cocktail sprudelnder Zutaten.

Anspieltipps:

  • As It Ever Was
  • Little Rascal
  • 24/7
  • You Will Be Mine

Neue Kritiken im Genre „Rock/Pop“
5.5/10

Songs Of Experience
  • 2017    
7/10

Moskau '77
  • 2017    
Diskutiere über „Absynthe Minded“
comments powered by Disqus