Eagle-Eye Cherry - Can´t Get Enough - Cover
Große Ansicht

Eagle-Eye Cherry Can´t Get Enough


  • Label: Vertigo/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 42 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
5.9/10 Leserwertung Stimme ab!

Eagle-Eye Cherry feiert mit poppiger Rockmusik ein überzeugendes Comeback.

Das Etikett „One Hit Wonder“ wird dem Musiker Eagle-Eye Cherry gern angeheftet. Das schmerzt ihn sicher. Die Hitsingle „Save tonight“ erschien 1992 und brachte ihm den weltweiten Durchbruch. Danach veröffentlichte er noch einige Alben, diese jedoch leider weniger erfolgreich. Nach sieben Jahren Pause ist er wieder da, denn ein drohendes Burn-Out brachte ihm diese lange Zwangsauszeit.

Das große Label hat ihn nicht fallengelassen und so darf der Halbbruder von Neneh Cherry neues Material präsentieren. Eagle-Eye Cherry hat sich der Rockmusik mit starkem Popanteil verschrieben und seine näselnde Stimme ist und bleibt sein Markenzeichen. Der Startsong „Go Simmer down“ markiert das musikalische Revier des 41jährigen Sängers und Songwriters: Es rockt gepflegt aus den Boxen und die sanfte Stimme von Eagle-Eye passt gut zu dem Retro-Rock. Danach wird es dann aber merklich ruhiger und poppiger. Das Titelstück ist eine Radiohitsingle, die mit leicht treibenden Sound und geschickten Breaks perfekte Eingängigkeit demonstriert. In dieselbe Kerbe schlägt auch das sehr entspannte „Feel this way“, welches ebenso eine einfache Melodie und die Stimme von Cherry geschickt verbindet.

Selten wird es einmal lauter und Eagle-Eye Cherry kann einige sehr radiotaugliche Tracks wie das ohrwurmverdächtige „The Itch“ vorweisen, das auch den gekonnten Wechsel von Pop-und Rockmusik in einem Song zelebriert. Es bleibt dabei, Eagle-Eye Cherry lässt sich nicht von seinem Stil abbringen. Er mischt Pop-und Rockmusik äußerst geschickt und überzeugt mit diesem Comeback durchaus, auch wenn er einige ähnlich klingende Songs eingeflochten hat.

Anspieltipps:

  • Go Simmer Down
  • Can't Get Enough
  • The Itch
  • Feel this way

Neue Kritiken im Genre „Pop“
Diskutiere über „Eagle-Eye Cherry“
comments powered by Disqus