Macy Gray - Talking Book - Cover
Große Ansicht

Macy Gray Talking Book


  • Label: Neo/Sony Music
  • Laufzeit: 40 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
4.9/10 Leserwertung Stimme ab!

Auf den Spuren Stevie Wonders – Macy Grays Version von Talking Book.

Mit „Talking Book” wagt sich Macy Gray an etwas heran, was vorher noch nie auf diese Art und Weise getan wurde – sie spielte das komplette Album eines anderen Künstlers ein. Cover sind natürlich nichts Neues in der Musikwelt, doch damit geht die Künstlerin eben noch einen Schritt weiter. Ein Tribute-Album soll es allerdings nicht sein, mehr eine Liebeserklärung an den großen Musiker selbst. Dass Stevie Wonder passend zum Album sein 50jähriges Bühnenjubiläum feiert und auch „Talking Book“ selbst gerade Geburtstag hat, ist dabei eher Zufall. In Interviews erzählt sie, dass ihr die Idee gemeinsam mit ihrem Produzenten Hal Willner kam, der ihr im Kontext eines potentiellen Nina Simone-Covers vorschlug, ein ganzes Album zu covern. Macy selbst entschied sich allerdings gegen Nina Simone, da sie bei dieser Idee sofort an „Talking Book“ denken musste.

Nun ist es da und steht natürlich auf entsprechend großem Prüfstand, denn mit Stevie Wonder hat sich die Künstlerin besonders große Spuren ausgesucht, denen sie folgen möchte. 1972 erschienen, brachte der Longplayer ihm 1974 für „You Are The Sunshine Of My Life“ und „Superstition“ seine ersten beiden Grammys ein. Nun haucht Mady Grays einzigartige, rauchige Stimme den Titeln neues Leben ein und schmiegt sich in die bekannten Melodien. Ihre Interpretationen belassen die Songs in ihrer eigenen Schönheit, geben ihnen dabei aber einen gewissen modernen, polierten Touch, der ihnen die nötige Frische gibt, im Hier und Jetzt anzukommen.

Natürlich hat Macy Gray mit „Talking Book“ das Rad und auch großartige Songs nicht neu erfunden. Das Ergebnis, als das sich dieser Silberling präsentiert, muss ihr allerdings durchaus hoch angerechnet werden. Ohne aufdringlich zu wirken oder sich im Versuch, zu sehr nach dem Original zu klingen, zu verlieren, ist es ihr gelungen, berühmte Musik neu einzukleiden und ihr damit eine ganz eigene Note zu geben.

Anspieltipps:

  • You Are The Sunshine Of My Life
  • Superstition
  • Lookin' For Another Pure Love

Neue Kritiken im Genre „R&B“
9/10

Fragen Über Fragen
  • 2017    
7/10

A Seat At The Table
  • 2016    
Diskutiere über „Macy Gray“
comments powered by Disqus