Omega Male - Omega Male - Cover
Große Ansicht

Omega Male Omega Male


  • Label: Full Time Hobby/Rough Trade
  • Laufzeit: 40 Minuten
Artikel teilen:
7.5/10 Unsere Wertung Legende
6.7/10 Leserwertung Stimme ab!

Das neue Projekt von David Best (Fujiya & Miyagi) glänzt auf wärmende Weise wunderbar mit eisigem Electro.

Laut der Aussage des Sängers ist ein „Omega Male“ das Gegenteil von einem „Alpha Male“ und dabei in keiner Weise von einer Karriere als Pilot oder Chef eines Medizinkonzerns angetan. Viel mehr begnügt er sich damit, Chips zu essen und frönt ohne äußere Einflüsse seiner Existenz. So weit, so verschroben humorvoll. Dieser Sänger heißt David Best und gehört zum krautigen Funk-Gespann Fujiya & Miyagi, erweckte nun aber mit Sammy Rubin von der Band Project Jenny, Project Jan das Duo Omega Male zum Leben. Eine britisch-amerikanische Zusammenkunft, die den kühlen Funk an ihren Laptops auf Temperatur bringt und dabei schmuckhafte Unterhaltung offeriert.

Standesgemäß leiten die Vocoder-Vocals im selbstbetitelten Opener den Roboter-Pop ein und erfahren mit Davids cleanem Gesang eine menschliche Note, welche durch den Post-Punk im Gitarrensound gleichermaßen tanzbar und geheimnisvoll zu Buche schlägt. Zum folgenden „Testosterone“ gibt es sogar einen eigenen Tanz, was diese herrlich ironische Note im vermeintlich gestählten Bauwerk des Songs hervorbringt und mit zuckrig wabernden Synthesizer-Welten die Männlichkeit bricht. Es folgt an Kraftwerk geschulter, minimalistischer Electro-Pop, dem jedoch einige Umwege im Rhythmus und dramaturgischen Verläufen eine fantastische Ergänzung beigeben. Grob gesehen unterscheidet sich bei Omega Male nicht viel von Davids Hauptband Fujiya & Miyagi. Doch in den Details klingt dieses Debüt deutlich straffer, ohne zahlreiche Überraschungen außen vor zu lassen.

Ob Bläser-Anklänge wie beim trippigen Blues „You Bore Me To Tears“, dem transformierten Glockenspiel im kernigen Midtempo-Brocken „Blue Narcissus“ oder der EBM-Querverweis „X“ - Omega Male zündeln im elektronischen Eismeer und erzeugen eine vereinnahmende Reibung bei Minusgraden.

Anspieltipps:

  • Testosterone
  • Uh-Pol-Uh-Jet-Ik
  • You Bore Me To Tears
  • Blue Narcissus

Neue Kritiken im Genre „Electro-Pop“
Diskutiere über „Omega Male“
comments powered by Disqus