Whitney Houston - I Will Always Love You: The Best Of - Cover
Große Ansicht

Whitney Houston I Will Always Love You: The Best Of


  • Label: Arista/Sony Music
  • Laufzeit: 151 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
5/10 Leserwertung Stimme ab!

Lasst es gut sein und die geniale Sängerin endlich in Frieden ruhen!

Im Februar dieses Jahres verstarb Whitney Houston in ihrem Hotelzimmer. Ein tragischer Tod, der leider ihrem vorangegangenen Drogenkonsum geschuldet war. Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft sah sich die Plattenfirma Sony daher nun genötigt, eine weitere „Best of“ in die Läden zu stellen. Der Begriff „Leichenfledderei“ taucht unwillkürlich auf, doch positiv betrachtet, wird der Pop-Diva nochmal die nötige Ehre erwiesen. Dabei wurde der von ihrem letzten Album „I Look To You“ stammende Titelsong inklusive reduzierter Pianobegleitung zum neuen Duett mit R. Kelly gemacht. Diese Version des Whitney'schen Gesangs wurde mit diesem Album erstmals veröffentlicht. Außerdem gibt es mit „Never give up“ einen weiteren bisher unveröffentlichten Track unbekannten Entstehungsdatums als Bonus.

In dieser Deluxe-Version werden somit insgesamt dreißig Songs der R&B-und Soul-Königin, die ihre Karriere 1985 begann, angeboten. Über die Qualität von Klassikern wie „ I Wanna Dance With Somebody“, „One Moment in time“, „I'm Your Baby Tonight“ oder „ I Will Always Love You“ braucht nun wirklich nicht diskutiert zu werden, Whitney Houston hat mit unnachahmlicher, einzigartiger Stimme die 80er und 90er Jahre der Black Music beherrscht und drehte zudem mit z.B. „Bodyguard“ erfolgreiche Filme. Houstons letztes Studioalbum gab Anlass zur Hoffnung, dass sie nach langer Pause wieder an ihre Erfolge anknüpfen könnte, doch die drogengeschwängerte Vergangenheit mit Ex-Ehemann Bobby Brown hat nicht nur ihre Stimme stark verändert. Ihr Tod hat die vielen negativen Schlagzeilen ihres Lebens endgültig bestätigt.

Es bleibt dabei, die Sängerin Whitney Houston besaß einzigartiges Gesangstalent. Nur wurde sie mit dem richtigen Leben und ihren Erfolgen offenbar leider nicht fertig. Das erwähnte neue Duett mit R. Kelly berührt auf ganzer Linie, die Kunst des emotionalen Gesangs war eben eine besondere Gabe der Sängerin. Der bisher nicht veröffentlichte Song „Never give up“ von Songwriter Jermaine Dupri ist dagegen ein typischer R&B-Song mit starkem Gesang, der recht gut in die Sammlung passt.

Hoffentlich war dies dennoch die letzte veröffentlichte Hitsammlung von Whitney, denn schon bei Michael Jackson regierte nach seinem Tod vor allem die Ausverkaufsstrategie, die besonders nervte und unpassend erschien.

Anspieltipps:

  • I Wanna Dance With Somebody
  • My Love Is Your Love
  • One Moment in Time
  • Never give up
  • I look to you

Neue Kritiken im Genre „R&B“
9/10

Fragen Über Fragen
  • 2017    
7/10

A Seat At The Table
  • 2016    
Diskutiere über „Whitney Houston“
comments powered by Disqus