Blackmore´s Night - The Beginning - Cover
Große Ansicht

Blackmore´s Night The Beginning


  • Label: Capitol/EMI
  • Laufzeit: 235 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
5.8/10 Leserwertung Stimme ab!

Blackmore´s Night beleuchten ihre musikalischen Anfänge.

Blackmore's Night ist eine Folkband, die der legendäre Deep Purple-Gitarrist Ritchie Blackmore 1997 gründete. Seitdem versorgt das Ehepaar Blackmore/Night seine Fans mit musikalischem Material aus den Versatzstücken Folk, Mittelalter und Renaissance-Musik sowie dem in diesem Zusammenhang ungewöhnlichen Instrument E-Gitarre, das natürlich der Meister selbst bedient. Beide komponieren die Songs, die sich teilweise aus dem Arsenal der Vergangenheit bedienen, aber auch ganz neu geschriebene Werke kommen zu Gehör.

Live spielen Blackmore's Night gern auch Coverversionen anderer Künstler wie Bob Dylan, Joan Baez oder Rainbow und natürlich Deep Purple. Instrumententechnisch gibt es Drehleier, Mandoline, Schalmei und Violine, um nur einige zu nennen, die in den Mittelalterkontext passen. Dabei glänzt Candice Night als Sängerin und spielt auch noch Schalmei und Tamburin. Blackmore spielt neben seiner E-Gitarre die akustische Gitarre, die Drehleier und Mandoline. Aber es kommen auch Keyboard und French Horn zum Einsatz, jedoch kein Schlagzeug, sondern nur Percussion.

Diesmal kredenzen sie eine Box, die ihre Anfangswerke „Under a Violet Moon“ und „Shadow of the moon“ enthält: In einer schmucken violetten Samtbox befinden sich die ersten beiden Alben und zwei DVDs von den dazugehörigen Tourneen mit Konzerten auf Burgen und Schlössern. Die musikalische Darstellung ist beeindruckend gut, seltsamerweise wirken aber die Aufnahmen gar nicht live, da das Publikum der Anfangsjahre entweder nicht so zahlreich war oder einfach Sequenzen weggeschnitten wurden. Stattdessen wurden nachgestellte Mittelalterszenen hineingeschnitten, welche die Konzertaufnahmen untermalen sollen. Natürlich sieht man auch die Band in Nahaufnahme, dennoch hinterlässt diese Bearbeitung einen Nachgeschmack, weil die Atmosphäre einfach zeitweise sehr klinisch wirkt.

Die Band Blackmore's Night besteht im Grunde nur aus dem Ehepaar Ritchie Blackmore und Candice Night, die anderen Musiker wechseln im Jahresrhythmus. Warum Ritchie Blackmore den Weg vom Rock zu dieser Folkrichtung gefunden hat und warum er am liebsten auf Burgen und im Freien statt im Studio spielt, erklärt er in den zahlreichen Interviewsequenzen der DVDs. Allerdings dürfte diese Box nur beinharte Fans begeistern, denn so richtig was Neues bekommt man ja nicht geboten. Blackmore's Night gelten schon als geschäftstüchtig, was gar nicht negativ gemeint ist, doch stellt sich die Frage, ob die Musikwelt unbedingt alte CDs in Neuauflage braucht, dafür scheint die Musikrichtung doch etwas sehr speziell. Trotzdem bieten Blackmore's Night durchaus solide Qualität und das unnachahmliche Gitarrenspiel von Blackmore bereichert die Mittelaltermusik-Szene nachhaltig.

Anspieltipps:

  • Shadow of the moon
  • Fires At Midnight (Midnight Acoustic Performance)
  • Under a violet moon

Neue Kritiken im Genre „Folk“
10/10

The Band (50th Anniversary Edition)
  • 2019    
Diskutiere über „Blackmore´s Night“
comments powered by Disqus