Yasmine Tourist - Yasmine Tourist - Cover
Große Ansicht

Yasmine Tourist Yasmine Tourist


  • Label: Goldrausch Records/Rough Trade
  • Laufzeit: 53 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
6.7/10 Leserwertung Stimme ab!

Americana-Folk aus dem Süden Deutschlands.

So amerikanisch können nur Menschen aus dem Süden klingen. Im Fall des Sextetts Yasmine Tourist handelt es sich allerdings um den Süden Deutschlands. Bei TV Noir wurden die sechs jungen Männer entdeckt und passten mit ihren romantischen Americana-Balladen genau ins Profil der unaufgeregten Sendung. Der Eindruck, den Yasmine Tourist hinterlassen haben, reichte aus, um bei Goldrausch einen Vertrag einzuheimsen und mit „Blue Moon“ auch der breiten Masse in Erinnerung zu bleiben.

Und es soll auch nicht bei der angenehmen Titelnummer bleiben. Zwar legen sich Yasmine Tourist schnell darauf fest, dass sie einfach nur für melancholisch schöne und leise Töne auffallen wollen, doch dieses Rezept zündet auch. „Give All Up“, „Black Magic“ und „Faintheart“ sind diese Lagerfeuerschnulzen, die Herzen aller Geschlechter zum Schmelzen bringen. Hier trumpft der süddeutsche Sechser ordentlich auf und muss sich vor keinen Vergleichen und Referenzen fürchten.

Das Wort Ausschussmaterial ist ebenfalls fehl am Platz. Natürlich gibt es schwächere Nummern, die eher zum Mitschunkeln nebenbei einladen, anstatt wirklich Gefühle zu entfachen, doch deswegen ein „Of Fly And Bird“ gleich schlecht zu schimpfen, wäre übertrieben. Gerade aufgrund der recht eindimensionalen Ausrichtung der Band können natürlich mit zunehmender Spielzeit die schwächeren Stücke stärker auffallen, doch trotz der 53 Minuten schleichen sich kaum Längen ein.

Yasmine Tourist sind ein vielversprechender Debütant und für das neue Jahr allein wohl schon Grund genug, warum es solche Projekte wie TV Noir braucht. Ohne großen Label- und Öffentlichkeitsdruck präsentiert sich hier eine Band, die ihr selbstgewähltes Potenzial ausspielen kann. Ob die Schiene der Lagerfeuermelancholie genug für weitere Alben bereit hält, darf angezweifelt werden. Genauso darf aber auch gehofft werden, dass Yasmine Tourist sich - in aller Ruhe – weiterentwickeln, ohne sich überhastet verkaufen zu müssen.

Anspieltipps:

  • Blue Moon
  • Black Magic
  • Give All Up

Neue Kritiken im Genre „Folk“
10/10

The Band (50th Anniversary Edition)
  • 2019    
Diskutiere über „Yasmine Tourist“
comments powered by Disqus