The Sheepdogs - The Sheepdogs - Cover
Große Ansicht

The Sheepdogs The Sheepdogs


  • Label: Atlantic/WEA
  • Laufzeit: 44 Minuten
Artikel teilen:
5/10 Unsere Wertung Legende
5.4/10 Leserwertung Stimme ab!

Vier junge Kanadier ködern mit dem Sound und der Optik der 60er und 70er Jahre.

Die kanadische Rockband The Sheepdogs lieferte im September des vergangenen Jahres mit ihrem selbstbetitelten vierten Album ihr Debütwerk für das Majorlabel Atlantic Records ab. Der Longplayer erreichte den ersten Platz in den kanadischen Charts, erhielt eine Gold-Auszeichnung und wurde bei den Juno Awards 2013 zum Album des Jahres nominiert. Das Werk wurde innerhalb von nur zweieinhalb Wochen in den Haptown Studios in Nashville eingespielt und von Patrick J. Carney (32), der bei den Black Keys am Schlagzeug sitzt, produziert. Abgemischt wurden die 14 Songs von Tchad Blake, der in seiner Vita u.a. Aufträge von Peter Gabriel, Pearl Jam, Tom Waits und Phantom Planet vorweisen kann.

Bereits auf optischer Ebene machen The Sheepdogs mit dem bunten Album-Cover sowie ihren langen Matten und Rauschebärten den Eindruck, als hätten sie sich aus den 60er oder 70er Jahren ins Hier und Jetzt verirrt. Deshalb ist es keine Überraschung, dass auch die Musik der vier Kanadier wie ein verloren geglaubtes Album der Black Crowes klingt, also voll und ganz auf der Retro-Schiene reitet und sich dabei an so manchen Vorbildern aus dieser Epoche orientiert.

Auch ohne die Namen der immer wieder zitierten üblichen Verdächtigen zum Vergleich in den Raum zu werfen, kann sich der geneigte Hörer auf eine Mischung aus Southern- („Laid back“, „I need help“), Classic- („Feeling good“), Boogie- („Is your dream worth dying for?”) und Bluesrock („The way it is”) einstellen, die absolut nichts Neues in die Waagschale der Rockmusik werfen kann und genau deshalb etwas brotlos klingt. Denn wer sich schon stilistisch in einen Ring mit den Allman Brothers, Creedence Clearwater Revival oder The Doors stellen will, darf und muss wenigstens so herausragende Songs mitbringen, dass die Fans dieser alten Haudegen nicht nur wegen des Sounds geködert werden. Das ist am Ende des Tages nämlich zu wenig, um diese aus dem Haus zu locken.

Anspieltipps:

  • Laid back
  • I need help
  • The way it is
  • Feeling good

Neue Kritiken im Genre „Rock“
7.5/10

The Best Of R.E.M. At The BBC
  • 2018    
Diskutiere über „The Sheepdogs“
comments powered by Disqus