Night Moves - Colored Emotions - Cover
Große Ansicht

Night Moves Colored Emotions


  • Label: Domino Records
  • Laufzeit: 33 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
8.1/10 Leserwertung Stimme ab!

Ein Album irgendwo im Nirgendwo der amerikanischen Indie-Rock-Szene.

So eingängig, leichtfüßig und auf den Markt abgestimmt, der zur Zeit von Bands wie Of Monsters And Men beherrscht wird, hört man nicht viele Bands. Night Moves eröffnen ihr neues Album „Colored Emotions“ mit „Headlights“ sexy und selbstbewusst. Es strömen Ideen aus allen Poren, ohne abgehoben zu klingen. Genau diese Stärken offenbaren sich in romantischer Form auch im anschließenden „Country Queen“ und man mag sein Glück kaum fassen. Hoher Hallgesang, knackige Gitarren und Drums, sowie kluger Einsatz von Sounds und Instrumenten.

Dann aber offenbaren sich strukturelle Schwächen, die aus einem fantastisch anmutenden Beginn eine Schleuderfahrt machen, die nicht unbedingt Bestnoten einheimst. Da wären drei Stücke, die sich unter der Zweiminutenmarke bewegen und recht uninspiriert vor sich hin leiern. Es sind Interluden, die auf einem so kurzen Album mit recht eingängiger Grundausrichtung nicht nötig gewesen wären. Zum Glück leidet die Qualität deswegen auch nicht lange.

Wer über knapp sechs verschenkte Minuten hinwegsehen kann, darf feststellen, dass der souveräne Auftakt des Albums rigoros weitergeführt wird. Ob abermals knackig rockende Töne in „Only A Child“ und „Family Tongues“ oder weitere Balladen, wie das etwas abrupt das Album abschließende „Colored Emotions“ machen da weiter, wo „Country Queen“ aufgehört hat. Der Höhepunkt in Form des ausladenden „Horses“ folgt dem gelungenen Auftakt schließlich erst noch.

Schade ist, dass man sich letzten Endes mit 27 Minuten guter Musik abfinden muss. „Colored Emotions“ ist ohne Hinzunahme der langatmigen Kurzstücke schneller vorbei, als man sich wirklich in die Musik hineinhören kann. Das offen abschließende Titelstück macht es einem nicht unbedingt einfacher, durchweg zufrieden zu sein. Die sieben Stücke, die das Album allerdings bietet, sind gerade bei Einzelbetrachtung durch die Bank stark und bei der Kürze kann man der Band zumindest keine Eintönigkeit vorwerfen. Das nächste Mal darf es aber doch gerne ein bisschen mehr sein.

Anspieltipps:

  • Country Queen
  • Horses
  • Only A Child

Neue Kritiken im Genre „Indie-Rock“
6.5/10

Wir Sind Für Dich Da
  • 2019    
7/10

Ciao!
  • 2019    
Diskutiere über „Night Moves“
comments powered by Disqus