Maite Kelly - Wie Ich Bin - Cover
Große Ansicht

Maite Kelly Wie Ich Bin


  • Label: Seven Days Music/Sony Music
  • Laufzeit: 44 Minuten
Artikel teilen:
4/10 Unsere Wertung Legende
3/10 Leserwertung Stimme ab!

Eine Stimme, die von Musik ohne Ecken und Kanten verdorben wird.

Ohne blöde Witze oder irgendwelche Antipathien gegenüber der Familie Kelly muss eine Erkenntnis ganz schnell ausgesprochen werden: „Wie Ich Bin“ ist eine ganz große Enttäuschung geworden. Es ist kein Album für die Flop-Listen des Jahres, doch die instrumental frei von Besonderheiten gehaltene Studiomusik und nur phasenweise guten Texte sind ein tiefer Absturz nach dem gelungenen Auftakt vor zwei Jahren. Da hilft es nicht, dass Maite Kelly eine engagierte, freundliche, gut aussehende und bodenständige Frau ist. „Wie ich Bin“ ist der Inbegriff generischer Radiomusik.

Gerade verglichen mit ihrem letzten Album, welches offen gegenüber verschiedenen Pop-Ansätzen war, ist „Wo Ich Bin“ wie eine leere Schablone. Vom ersten Ton des ersten Liedes bis zum Abschluss des Albums gibt es keinen Moment, an welchem man aufgrund der Musik aufhorcht. Allein Maites Thematiken, die sich großteils an junge Frauen richten, schaffen ein wenig Interesse. Für schnippische („Wenn Ich 'N Mann Wär“) und auch selbstbewusste („Du Glaubst Du Kennst Mich“) Texte erhält man auch immer Plattitüden wie in „Cowgirl“, die weder sinnig noch unterhaltsam wirken.

Dass der Höhepunkt des Albums wie ein Abklatsch des swingenden „You Are The Best Thing“ von Ray LaMontagne klingt und auch noch den Titel „Das Beste“ trägt, sagt viel über die (fehlende) Kreativität des Albums aus. Vom langweiligen Cover der CD über eine knappe Dreiviertelstunde aus generischer Radiomusik kann man sich nicht erklären, warum Kelly all ihren Abenteuergeist für seichten Mittelmaß-Pop aufgegeben hat. Selbst wenn diese Musik die Massen eher erreicht, gibt es auf „Wie Ich Bin“ nicht mehr allzu viel, was die Hörer erreichen kann.

Anspieltipps:

  • Das Beste
  • Sommer Sein
  • Du Glaubst Du Kennst Mich

Neue Kritiken im Genre „Pop“
5.5/10

The Versace Experience (Prelude 2 Gold)
  • 2019    
Diskutiere über „Maite Kelly“
comments powered by Disqus