The Sea - High On... EP - Cover
Große Ansicht

The Sea High On... EP


  • Label: Popup Records/CARGO
  • Laufzeit: 16 Minuten
Artikel teilen:
3.5/10 Unsere Wertung Legende
7.1/10 Leserwertung Stimme ab!

Harter, handwerklich ordentlicher, jedoch wenig origineller Blues-Rock.

The Sea wurden 2007 in England gegründet und bestehen aus dem Brüder-Duo Alex und Peter D’Chisholme, welche bereits zwei Studioalben und einige Singles veröffentlicht haben. Auf Festivals wie SXSW, Reeperbahn Festival, Eurosonic usw. stellten Sie bereits ihre Konzerttauglichkeit unter Beweis. Für 2013 sind zwei EPs angekündigt, von denen die erste nun unter dem Titel „High On...“ vorliegt.

Simpel ausgedrückt spielt das Duo einen harten Blues-Rock, dem leider etwas die Ecken und Kanten abgehen. Mit John Cornfield (Muse, Supergrass, Oasis) hatten sie zwar einen professionellen Produzenten, der ihnen jedoch mehr geschadet als genutzt hat. Denn im Grunde wollen The Sea dreckigen, harten Rock im Geiste von MC5, The Stooges und The Kills spielen. Doch jene Geister des frühen oder jüngeren Punk sucht man hier vergeblich. Die Jungs verstehen zwar ihr Handwerk, gehen jedoch eher als durchschnittliche Hardrock-Kapelle denn als Erben eines Iggy Pop oder der MC5 durch. Auch von der scheppernden Experimentierfreude von The Kills sind sie weit entfernt.

Ob dies nun als harter Blues- oder Heavy-Rock bezeichnet wird, tut nicht viel zur Sache, denn die sechs EP-Titel werden zwar handwerklich perfekt heruntergespielt und es lässt sich zudem eine gewisse Leidenschaft erkennen, dennoch fehlt es den Songs an Originalität. Mag sein, dass sie auf Festivals und Konzerten eine gute, Stimmung machende Figur abgeben, mehr scheint jedoch nicht dahinterzustecken.

Anspieltipps:

  • Run
  • Get Up Stand Up Die

Neue Kritiken im Genre „Rock“
5/10

When Legends Rise
  • 2018    
8/10

Live At The Fillmore East (50th Anniversary Edition)
  • 2018    
6/10

Temple Of Lies
  • 2018    
Diskutiere über „The Sea“
comments powered by Disqus