Dawes - Stories Don´t End - Cover
Große Ansicht

Dawes Stories Don´t End


  • Label: Mercury/UNIVERSAL
  • Laufzeit: 51 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
5.7/10 Leserwertung Stimme ab!

Easy-Listening-Folk aus der Mumford & Sons Genre-Revival-Schublade.

Die aus Los Angeles, Kalifornien, stammende Folk-Rock-Band Dawes gibt sich nun auch endlich in Deutschland offiziell die Ehre, obwohl mit „North Hills“ (2009) und „Nothing Is Wrong“ (2011) bereits zwei Longplayer auf den Markt gebracht wurden. Wirklich etwas davon mitbekommen haben aber nur Insider und Genre-Freaks. Deshalb ist „Stories Don’t End“ das heimliche Debüt der in den USA hochgelobten Americana- und Folk-Gruppe.

Der 46-jährige Top-Produzent Jacquire King (u.a. Norah Jones, The Airborne Toxic Event, Kings Of Leon, Tom Waits, Modest Mouse) löste Band-Kumpel Jonathan Wilson an den Reglern ab und nahm die Band unter seine Fittiche. Zusammen wurde im Echo Mountain Studio in Asheville, North Carolina, an den Stücken zu „Stories Don’t End“ gearbeitet, in denen die Band ihre klanglichen Grenzen noch weiter ausdehnen wollte, ohne ihren typischen Sound einzubüßen.

Dabei herausgekommen ist ein luftig-leichter Longplayer in der Schnittmenge aus Rock („From a window seat“), Americana („Just beneath the surface“), Folk-Pop („Someone will“), Westcoast-Feeling („Side effects“) und beseelten Balladen („Just my luck“, „Something in common“), der durchaus ein Plätzchen in der von Mumford & Sons weit aufgerissenen Genre-Revival-Schublade verdient hat. Auf dem Album passieren zwar definitiv keine Wunderdinge in Sachen Songwriting, Produktion, Atmosphäre und Arrangements, aber das Ganze ist nett anzuhören und wurde für den internationalen Mainstream-Markt schön glattpoliert. Wer also Lust auf Easy-Listening-Folk verspürt, kann bei den Dawes mal einen oder zwei Lauschlappen riskieren.

Anspieltipps:

  • Hey lover
  • Side effects
  • Most people
  • Just my luck
  • From the right angle

Neue Kritiken im Genre „Folk-Rock“
Diskutiere über „Dawes“
comments powered by Disqus