Backstreet Boys - In A World Like This - Cover
Große Ansicht

Backstreet Boys In A World Like This


  • Label: BMG Rights Management
  • Laufzeit: 45 Minuten
Artikel teilen:
6/10 Unsere Wertung Legende
6/10 Leserwertung Stimme ab!

Endlich bringen die Backstreet Boys moderne, flotte und selbstkomponierte Songs heraus.

Nachdem sich die Boybands New Kids On The Block und Backstreet Boys unter dem Namen NKOTBSB für eine gemeinsame Platte (2011) und eine weltweite Tour zusammengetan hatten, steht das Jahr 2013 wieder für getrennte Wege. Die New Kids On The Block veröffentlichten im April ihr Album „10“ und die Backstreet Boys sind nun mit „In A World Like This“ an der Reihe.

Der gruppenälteste Sänger, Kevin Richardson, kehrte dazu nach sechs Jahren freiwilliger Pause wieder zurück, um gemeinsam mit den übrigen Boys gegen die rückläufigen Verkaufszahlen der letzten Alben „Unbreakable“ (2007) und „This Is Us“ (2009) anzukämpfen. „This Is Us“ erreichte zwar in den heimischen USA einen guten neunten Platz in den Billboard Charts, war mit weltweit rund einer Million verkaufter CDs im Vergleich zu den zehn Millionen Einheiten des Comeback-Albums „Never Gone“ (2005) aber kein Megaseller. Die Band verkauft diesen Neuanfang übrigens als eine Rückkehr zu mehr künstlerischer Freiheit. Denn „In A World Like This“ erscheint nicht mehr über den alten Partner Sony Music, sondern über das kleine Independent-Label BMG, das zum Medienkonzern Bertelsmann gehört.

In der Vergangenheit traten die Mitglieder der Backstreet Boys eher selten als Songwriter in Erscheinung. In aller Regel sangen die fünf von externen Songwritern angelieferte Tracks. Diesmal ist es allerdings anders! Die Backstreet Boys waren an acht der zwölf neuen Songs kompositorisch beteiligt. Dazu holten sie sich u.a. die Songwriter und Produzenten Martin Terefe (KT Tunstall, A-ha, Jason Mraz) und Max Martin (Usher, Katy Perry, Britney Spears) ins Boot. Doch was ist heuer anders oder wurde im Vergleich besser als früher gemacht?

Die Backstreet Boys haben ihre neue künstlerische Freiheit offenbar genossen. Denn sie verdanken nicht nur den unterschiedlichen Produzenten und Songwritern, dass ihre neuen Songs erfrischend anders klingen. Titel wie die erste Singleauskopplung „In A World Like This“, „One Phone Call“ oder auch „Permanent Stain“ besitzen hohes Hitpotential und zeigen wieder die tanzbare Seite der Band. Den Sommer läuten Tracks wie „Madeleine“ und „Try“ ein, in denen die Boys entspannt zur Akustikgitarre singen. Die übrigen Songs fahren dagegen mächtige elektronische Breitwandsounds im Uptempo-Stil auf. Dafür wurde auf die üblichen Schmacht-Balladen verzichtet.

Damit entfernen sich die Backstreet Boys sicher nicht allzu sehr von ihrem üblichen Schema. Jedoch ist ihnen eine neue Lockerheit anzumerken, die sich in einer Mischung aus total entspannten Tracks und wuchtigen, modernen Dance-Popsongs entlädt. Hinzu kommt der Mut, kompositorisch selbst etwas stärker an den eigenen Songs mitzuarbeiten, auch wenn der Hörer in so manchem Lied mit stampfenden Beats und der schieren Wucht des Dancefloor-Sounds fast erschlagen wird.

Anspieltipps:

  • In A World Like This
  • Madeleine
  • One Phone Call
  • Feels Like Home

Neue Kritiken im Genre „Pop“
4/10

Am Ende Des Tages
  • 2018    
Diskutiere über „Backstreet Boys“
comments powered by Disqus