Gov´t Mule - Shout! - Cover
Große Ansicht

Gov´t Mule Shout!


  • Label: Mascot Records
  • Laufzeit: 140 Minuten
Artikel teilen:
7/10 Unsere Wertung Legende
6/10 Leserwertung Stimme ab!

Die Blues-Rock-Institution um Warren Haynes bleibt neugierig.

Die Musik von Gov`t Mule hat ihre Wurzeln im Southern-Blues-Rock der Allman Brothers Band. Kein Wunder, denn zwei Gründer der Band haben vorher bei dieser Formation mitgewirkt. Nämlich der mit allen Wassern gewaschene Ausnahme-Gitarrist und Sänger Warren Haynes und der inzwischen verstorbene Bassist Allen Woody.

Man hört hier keinen abgedroschenen, langweiligen Alt-Männer Blues-Rock, sondern eine lebendige Weiterführung des altehrwürdigen Stils mit Biss. Die Band zeigt sich sehr dynamisch und flexibel. So ist sie mal druckvoll und ruppig („World Boss“, „Funny Little Tragedy“), aber auch lyrisch und gefühlvoll („Forsaken Saviour“, „Whisper In Your Soul“, „When The World Gets Small“). „Tragedy“ lehnt sie an die langen Songs von Neil Young & Crazy Horse mit ihren raumgreifenden Gitarrenexkursionen an. Für „Scared To Live“ verwenden sie Reggae-Rhythmen und „Stoop So Low“ wird durch einen Funk-Groove befeuert. Dieser Song ist als Hommage an Sly & The Family Stone zu verstehen. „Bring On The Music“ ist anderen Helden gewidmet, nämlich den englischen Blues-Rockern Free, die vielleicht dem einen oder anderen Leser noch durch ihren Classic-Rock-Dauerbrenner „Allright Now“ ein Begriff sind.

Da Warren Haynes ein Könner und kein Selbstdarsteller ist, zieht er ein Gitarren-Solo nicht endlos in die Länge, sondern setzt im richtigen Moment einen Schlusspunkt. Ihm zur Seite stehen außerdem noch das Gründungsmitglied Matt Abts am Schlagzeug, der Bassist Jorgen Carlsson und der Multiinstrumentalist und jetzige zweite Gitarrist Danny Louis.

Auf der Bonus CD werden die Songs von jeder Menge Prominenz gecovert. Besonders positiv aufgefallen sind hierbei die Gastsänger Elvis Costello, Dr. John, Steve Winwood und Jim James (ex My Morning Jacket). Noch interessanter wäre es jedoch gewesen, wenn die Tracks vollständig neu eingespielt worden wären.

Anspieltipps:

  • World Boss
  • Captured
  • Stoop So Low
  • Funny Little Tragedy

Neue Kritiken im Genre „Blues“
Diskutiere über „Gov´t Mule“
comments powered by Disqus