The Jamal Thomas Band - Future - Cover
Große Ansicht

The Jamal Thomas Band Future


  • Label: Record Jet
  • Laufzeit: 40 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
3.7/10 Leserwertung Stimme ab!

Eine mit europäischen Top-Musikertalenten bestückte Big Band.

Dem gebürtigen Mannheimer Alex Bernath ist es zu verdanken, dass den geneigten Soul-, Funk-, Jazz- und R&B-Liebhabern mit der achtköpfigen The Jamal Thomas Band um den amerikanischen Schlagzeuger Jamal Thomas (59), der hier in einer neuen Rolle auftritt, ein echtes Genre-Schwergewicht beschert wird.

Im Jahr 2009 sprach der Jazz-Student und Schlagzeuger Alex Bernath den seit 20 Jahren in der Maceo Parker Band spielenden Jamal Thomas an, der sich auf Anhieb mit dem Deutschen verstand und wenig später eine mit europäischen Top-Musikertalenten bestückte Big Band gründete: The Jamal Thomas Band.

Nun liegt mit „Future“ das Debütalbum der Jamal Thomas Band vor, in der der 59-Jährige Star-Schlagzeuger nur noch im Ausnahmefall die Drums bearbeitet und auch nicht mehr zurückhaltend im Background singt, sondern als Frontmann agiert. Dazu wird Thomas in den neun groove-betonten Songs von Maria Fernandez Alvarez und Maureen Fernandes gesanglich unterstützt, sodass nicht nur die Musik, sondern auch der Gesang abwechslungsreich aus den Lautsprechern perlt.

Leider klingt die Produktion des Longplayers etwas dumpf und komprimiert, sodass vor allem der Bass hervorsticht, der wiederum die Tanzbarkeit stark nach vorne treibt. In einer High-Tech-Produktion wären aber sicher auch die übrigen Instrumente (man höre nur die feinen Bläser) noch akzentuierter und facettenreicher in Szene gesetzt worden. Dennoch lässt „Future“ das ganze Können der Musiker erkennen, wenn diese zwischen Funk, R&B, Jazz und Soul changieren und hier und da ein wenig nach Prince oder auch Jamiroquai klingen.

Anspieltipps:

  • Past
  • Happy
  • Count on me
  • Drum talk & spiritual walk

Neue Kritiken im Genre „Funk“
Diskutiere über „The Jamal Thomas Band“
comments powered by Disqus