Deaf Havana - Old Souls - Cover
Große Ansicht

Deaf Havana Old Souls


  • Label: BMG Rights Management
  • Laufzeit: 49 Minuten
Artikel teilen:
8/10 Unsere Wertung Legende
5.9/10 Leserwertung Stimme ab!

Deaf Havana rocken sich nach oben!

Angefangen hat die britische Alternative-Rock-Band Deaf Havana mit zwei Sängern, wobei Ryan Mellor für die Schreiattacken zuständig war. Nun ist Mellor seit einiger Zeit nicht mehr dabei und Mastermind James Veck-Gilodi und sein ebenfalls als Komponist tätiger Bruder Matthew übernahmen die Gesangsparts. Auf der Insel entwickelte sich im Laufe der Zeit ein ziemlicher Hype um die siebenköpfige Band, die vor kurzem Bruce Springsteen in London und Muse bei ihrer Deutschland-Tour supporten durfte.

Was taugen die Songwriter Veck-Gilodi nun? Der Opener „Boston Square“ erinnert schon ein wenig an Bruce Springsteens beste Zeiten, wenn Frontmann James Veck-Gilodi mit energischem Gesang eine melodiös treibende Rockperle präsentiert, die die Messlatte verdammt hoch hängt. Genauso munter geht es weiter. Abwechslungsreiche rockige Tracks, die bei aller Wucht nie eine feine Melodie vergessen, geben sich die Klinke in die Hand.

Dabei fällt auf, dass die Briten das „Laut und Leise“-Prinzip als Songstruktur gekonnt beherrschen und aus zunächst sanften Songs immer wieder echte Hymnen entwickeln („Lights“ und „Night Drives“ als herausragende Beispiele). „Everybody's Dancing And I Want To Die“ sowie „Speeding Cars“ glänzen dazu mit feinen Bläsereinsätzen und „Caro Padre“ frönt dem Gospel mitsamt stimmgewaltigem Chor.

Einen schwachen Song zu finden, erweist sich als schier unmöglich. Deaf Havana zaubern treibende Hymnen und sanfte Balladen wie das schleppende „Saved“ aus dem Hut und überzeugen auch dank der hervorragenden Gesangsleistung des Frontmanns. Deaf Havana machen definitiv ihr eigenes Ding und sind es wert, gehört zu werden.

Anspieltipps:

  • Boston Square
  • Everybody's Dancing And I Want To Die
  • Lights
  • Night Drives
  • Caro Padre

Neue Kritiken im Genre „Alternative Rock“
Diskutiere über „Deaf Havana“
comments powered by Disqus