Heinrich Von Handzahm - Was Treibt Dich An - Cover
Große Ansicht

Heinrich Von Handzahm Was Treibt Dich An


  • Label: Bring Me Home/Rough Trade
  • Laufzeit: 39 Minuten
Artikel teilen:
6.5/10 Unsere Wertung Legende
8.5/10 Leserwertung Stimme ab!

Eine interessante Duftmarke im Songwriter-Pop-Genre.

Nach seinen beiden Independent-Album-Veröffentlichungen „Mit Einmal War Es Da“ (2009) und „Im Testlabor Des Lebens“ (2010), legt der Musiker und gelernte Rechtsanwalt Heinrich von Handzahm mit „Was Treibt Dich An“ nun seinen ersten mehr oder weniger regulären Longplayer vor, den der Hamburger gemeinsam mit dem bekannten Produzenten und Songschreiber Franz Plasa (u.a. Selig, Ashley Hicklin, Udo Lindenberg, Stoppok, Heinz Rudolf Kunze) eingespielt hat.

Darauf erweist sich Herr von Handzahm als ein ungewöhnlicher Geschichtenerzähler, der nicht in ausgelatschten Themengebieten auf die Jagd geht, sondern darum bemüht ist, mit Wortwitz und Einfühlvermögen etwas Abwechslung in die deutschsprachige Popmusik zu bringen. Dazu bedient sich der von der gemeinnützigen „Initiative Musik“ geförderte ehemalige Wahl-Wiener einer ausgedehnten Schar von Studiomusikern, die dem Album ein sehr organisches Klangbild verliehen haben. Dieses steht den Songs im poppigen Liedermacherstil nicht schlecht, da mit ihnen eher ein erwachsenes Publikum angesprochen wird.

Neben zehn brandneuen Tracks serviert von Handzahm auch das zusammen mit Frank Ramond (Yvonne Catterfeld, Barbara Schöneberger, Lotto King Karl, Annett Louisan) geschriebene „Hannover“-Lied, das zwar schon acht Jahre auf dem Buckel hat, aber erst jetzt auf CD erscheint. Auch darin gibt der Hamburger seine wortgewandten Alltagsbeobachtungen zum Besten, die er musikalisch unter anderem in Pop („Du bist viel zu laut“), Reggae („Was treibt dich an“), Folk („Mr. Right“) und Zigeuner-Calypso („Doppelleben“) verpackt. Dabei sind Heinrich von Handzahm ein paar sehr schöne Melodien gelungen, mit denen er eine interessante Duftmarke im Songwriter-Pop-Genre hinterlässt.

Anspieltipps:

  • Indianer
  • Burn-out
  • Hannover
  • Du bist viel zu laut
  • Milchschaumplantagen

Neue Kritiken im Genre „Liedermacher“
7.5/10

Ganz Normale Songs
  • 2018    
7/10

Reinrassije Strooßekööter: Das Familienalbum
  • 2017    
Diskutiere über „Heinrich Von Handzahm“
comments powered by Disqus